ARD Das Erste

Das Erste
Der nächste Streich in der erfolgreichen ARD-Märchenreihe: WDR verfilmt Grimmschen Klassiker mit Robert Stadlober als "Rumpelstilzchen"

    München (ots) - Der Westdeutsche Rundfunk dreht die Neuverfilmung des Grimmschen Klassikers "Rumpelstilzchen" vom 6. bis zum 27. Mai vor der malerischen Kulisse von Schloss Bürresheim bei Mayen (Eifel). Neben Robert Stadlober (u. a. "Sonnenallee") als "Rumpelstilzchen" und Gottfried John (u. a. "John Rabe", "Golden Eye") als König Gustav stehen Julie Engelbrecht (u.a. "Der rote Baron") als Müllerstochter Lisa und Kristian Kiehling (u. a. "Scharf wie Chili") als Prinz Moritz vor der Kamera. "Rumpelstilzchen" entsteht im Rahmen der ARD-Märchenfilmreihe "Acht auf einen Streich", die Das Erste als Fortsetzung der erfolgreichen "Sechs auf einen Streich"-Reihe im Weihnachtsprogramm 2009 sowie am ersten Januar-Wochenende 2010 ausstrahlt.

    Zum Inhalt: Müllerstochter Lisa (Julie Engelbrecht) soll für den König (Gottfried John) Gold aus Stroh spinnen. Schafft sie es nicht, bezahlt sie mit ihrem Leben. Rumpelstilzchen (Robert Stadlober) hilft und fordert Gegenleistungen - am Ende sogar Ihr erstgeborenes Kind. In ihrer Not stimmt Lisa zu. Als sie sich mit dem Prinzen Moritz (Kristian Kiehling) vermählt und ein Baby zur Welt bringt, fordert Rumpelstilzchen die Einlösung der Abmachung. Nur eine winzige Chance bleibt: Wenn Lisa seinen richtigen Namen errät, darf sie ihr Baby behalten. Rumpelstilzchen tanzt schon siegessicher ums Feuer und singt "Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß'".

    Das Drehbuch zu "Rumpelstilzchen" stammt von David Ungureit. Regie führt Ulrich König (u. a. "Um Himmels Willen", "Tischlein deck dich"). An der Kamera steht Ludwig Franz. "Rumpelstilzchen" wird unter der redaktionellen Federführung des WDR (Redaktion: Wolfgang Wegmann) von der Askania Media GmbH (Produzent: Martin Hofmann) im Auftrag der ARD produziert.

    Nach der sehr guten Zuschauerresonanz  auf die ARD-Märchenreihe "Sechs einen Streich" im vergangenen Jahr, an der der Westdeutsche Rundfunk mit "Tischlein deck dich" beteiligt war, produzieren in diesem Jahr acht Landesrundfunkanstalten jeweils einen 60-minütigen Spielfilm nach Grimmscher Vorlage mit Starbesetzung. Neben "Rumpelstilzchen" (WDR) werden "Die Gänsemagd" (HR) "Rapunzel" (RBB), "Die kluge Bauerntochter" (MDR), "Der gestiefelter Kater" (NDR), "Dornröschen" (SWR), "Schneewittchen" (BR) und "Die Bremer Stadtmusikanten" (Radio Bremen) neu verfilmt.

Pressekontakt:
WDR Pressestelle, Barbara Feiereis, Tel.: 0221/220-2705, E-Mail:
barbara.feiereis@wdr.de

planpunkt: PR GmbH, Beate Czikowsky und Meike Janssen, Tel.: 0221/91
255 710,
E-Mail: post@planpunkt.de  

Bei Fragen zur ARD-Märchenreihe:
Presse und Information Das Erste, Dr. Bernhard Möllmann, Tel.:
089/5900-2887,
E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: