Commerzbank Aktiengesellschaft

Börsen-Bericht
Leichtes Aufatmen am Aktienmarkt

    Frankfurt (ots) - Die Quartalsberichte einiger Unternehmen fielen
zuletzt positiver aus als erwartet. Als Folge kam es an den
internationalen Börsen zu Eindeckungen insbesondere von Hedge-Funds.
Die hierdurch ausgelöste technische Erholung des Aktienmarktes führte
zu einem größeren Interesse gerade an Technologiewerten. Dies
spiegelte sich auch in der Entwicklung am Neuen Markt wider, der nun
oberhalb der Indexmarke von 1000 Punkten seinen Boden gefunden haben
sollte. Positiv entwickelten sich FMC und Schering auf Grund guter
Halbjahresberichte, die bei Schering zu einer Korrektur der
Ertragsziele für 2001 nach oben führten. Halbleiteraktien wie
Infineon profitierten von der besseren Einschätzung einer
Investmentbank.
    
    Nach dem Auslaufen der Quartalsberichterstattung wenden die
Marktteilnehmer ihre Aufmerksamkeit jetzt wieder stärker den
Konjunkturdaten und möglichen Zinssenkungen zu. Zwar deuten die
aktuellen Zahlen auf eine anhaltende Wachstumsabschwächung in
Euroland und den USA hin, die Befürchtungen über ein Abgleiten der
amerikanischen Wirtschaft in eine Rezession scheinen sich jedoch nach
Bekanntgabe einer BIP-Wachstumsrate von 0,7% für das zweite Quartal
2001 zu zerstreuen. Während die negativen Konjunkturaussichten in den
Aktienkursen bereits enthalten sind, sollte die aufkeimende
Zinsfantasie die Börsen stimulieren. Damit sind auch die Chancen für
eine etwas verspätete Sommerrallye deutlich gestiegen, meint die
Commerzbank. Sie empfiehlt dem mittelfristig orientierten Anleger
weiter Käufe in Qualitätsaktien wie Allianz Holding, Bayer, Deutsche
Telekom, Infineon, Linde, SAP oder Siemens.
    
    Der Rentenmarkt tendierte in dieser Woche freundlich. Ausgelöst
durch die stark eingetrübten Konjunkturprognosen stiegen die
Rentenkurse zur Wochenmitte deutlich. Die Entscheidung der EZB am
Donnerstag, die Leitzinsen unverändert zu lassen, überraschte nicht.
Da wegen der wirtschaftlichen Entwicklung kaum noch
Inflationspotenzial besteht, ist eine zweite Zinssenkung der EZB in
diesem Jahr nur eine Frage der Zeit. Das fundamental freundliche
Rentenmarktumfeld bleibt deshalb intakt. Dem privaten Anleger
empfiehlt die Commerzbank vor allem Staatsanleihen oder Pfandbriefe
mit 2 bis 3 Jahren Laufzeit.
    
ots Originaltext: Commerzbank Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Verantwortlich:
Commerzbank Aktiengesellschaft
Tel. (069) 136 - 46553
Fax  (069) 136 - 50993
Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
60261 Frankfurt am Main
E-Mail: pressestelle@commerzbank.com
Internet:http://www.commerzbank.de

Original-Content von: Commerzbank Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Commerzbank Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: