PHOENIX

PHOENIX-Programmhinweis
Sonntag, 31. Dezember 2000
Silvester

Bonn (ots) - 8.15 Uhr Himmels-Zauber Die Lust am Feuerwerk Dieser Film geht dem Zauber nach, den das Feuerwerk seit Jahrhunderten auf die Menschen ausübt. Schon 1540 schrieb der Italiener Vanoccio Biringuccio in seinem Buch "Pirotechnia" schwärmerisch, das Feuerwerk sei "vergänglich wie der Kuss der Geliebten", und der Philosoph Theodor W. Adorno hielt es gar für "die perfekte Form aller Künste, da sich das Bild im Moment seiner höchsten Vollendung dem Betrachter wieder entzieht". In "Himmels-Zauber" geht es in erster Linie um die Menschen, die ihm ganz besonders verfallen sind. Zum Beispiel um die, die noch unbedingt vor Silvester die Feuerwerker-Lizenz erwerben möchten und nun an einem Crash-Kurs teilnehmen. Und wir sind dabei, wenn die Besten der Zunft bei internationalen Wettbewerben in Hannover und im spanischen Valencia, der europäischen Hauptstadt der Pyrotechnik, ihr Können unter Beweis stellen. Film von Manfred Uhlig (2000) 10.30 bis 23.15 Uhr Unser Jahrhundert - Deutsche Schicksalstage Guido Knopps überaus erfolgreiche Dokumentarreihe bestimmt das Programm des letzten Tages des Jahres 2000. Tiefpunkte und Höhepunkte aus 100 Jahren deutscher Geschichte werden in "Unser Jahrhundert - Deutsche Schicksalstage" aufgearbeitet, mit spannenden Zeitzeugenaussagen und bislang unbekanntem Filmmaterial ergänzt. Das ergibt eine der ausführlichsten und informativsten Chroniken im deutschen Fernsehen. Die Reihe beginnt mit dem Ausbruch des 1. Weltkrieges, dem "ersten mechanisierten Vernichtungskrieg", zeigt, wie das Ende der Monarchie besiegelt und die Weimarer Republik ausgerufen wurde, wie Hitler sich 1933 mit Hilfe von nationalkonservativen Kreisen die Macht "erschlich" und den 2. Weltkrieg entfesselte, der 50 Millionen Menschen in den Tod trieb und 60 Millionen zu Kriegsversehrten, Waisen und Obdachlosen machte. Eine Folge widmet die Reihe den "Einsamen Helden", den Offizieren um Graf von Stauffenberg, die mit einem Attentat auf Hitler dem Wahn ein Ende setzen wollten und dabei gescheitert sind und zeigt in einer anderen Folge, wie die Alliierten Dresden in Schutt und Asche bombten. Der Wiederaufbau begann in Deutschland mit der "Stunde Null" am 8. Mai 1945, als Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel in Berlin-Karlshorst die deutsche Kapitulationserklärung unterzeichnete. Weitere Folgen zeigen, wie durch einige historische Weichenstellungen die Teilung Deutschlands für die nächsten 40 Jahre besiegelt und 1961 durch den Bau der Mauer mitten durch Berlin manifestiert wurde. Schließlich endet die 16-teilige Reihe mit dem "glücklichsten Tag der Deutschen in unserem Jahrhundert" - einem Fehler in der Wortwahl des SED-Sprechers Schabowski und dem darauf folgenden Mauerfall am 9. November 1989. Ab 23.55 Uhr Live -Übertragung des Silvesterfeuerwerks am Brandenburger Tor in Berlin ots Originaltext: PHOENIX Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: PHOENIX-Kommunikation Tel.: 0228/ 9548-193 Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: