PHOENIX

PHOENIX-Pressemitteilung: Hildegard Hamm-Brücher spricht sich für Gauck aus
Neubelebung des Bürgerengagements gefordert

Bonn (ots) - Bonn/Berlin, 30. Juni 2010 - Die Wahlfrau der Grünen, Hildegard Hamm-Brücher, hat bei PHOENIX unterstrichen, dass sie sich "persönlich für einen Kandidaten einzusetzen, der nicht aus der parteipolitische Familienlandschaft kommt, weil die Verdrossenheit unter den Bürgern inzwischen so groß ist, dass es nur jemand sein kann, der die Verdrossenheit und Entfremdung und den Verlust an Glaubwürdigkeit zwischen Bürgern und Politikern überwinden kann. Das ist für mich Joachim Gauck", so die frühere FDP-Präsidentschaftskandidatin.

Angesprochen auf die Tatsache, dass Christian Wulff im Gegensatz zu Joachim Gauck aus der Parteipolitik komme, sagte Hamm-Brücher: "Er ist ein ehrenwerter und sehr erfolgreicher Politiker, aber die Frage ist, was wir mit unserer Demokratie machen. Lassen wir weiter die Entfremdung zu, oder versuchen wir, einen neuen Anlauf zu nehmen und die Zivilgesellschaft und das Bürgerengagement für diese Staatsform wieder neu zu beleben."

Pressekontakt:

PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 193
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: