Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung Frankfurt (Oder) schreibt zum Problem der künftigen Energieversorgung und der Forderungen von EU-Kommissar Oettinger:

Frankfurt/Oder (ots) - Die Märkische Oderzeitung schreibt zum Problem der künftigen Energieversorgung und der Forderungen von EU-Kommissar Oettinger:

Fakt ist: Die Probleme sind gewaltig. Selbst bescheidene Verbesserungen des Lebensstandards in China oder Indien sorgen angesichts der Bevölkerungszahlen für einen Energiehunger, der die Rohstoffpreise antreibt. Und zusätzliche CO2-Emissionen zur Folge hat. Während in Europa versucht wird, mit erneuerbaren Energien die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu verringern und das Klima zu schützen - was eigentlich die richtige Strategie ist. Wenn es wirklich eine Strategie wäre. Stattdessen gibt es viel Klein-Klein. ....

Ob der Leidensdruck in der EU groß genug ist, um echte Veränderungen anzuschieben, wird sich beim ersten Energiegipfel im Februar zeigen. Kommen da aber nur Allgemeinplätze heraus, werden in absehbarer Zeit auch bei uns immer mal wieder die Lichter ausgehen. +++

Pressekontakt:

Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Märkische Oderzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: