ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Wochenende 4./5. August 2001

München (ots) - "Max TV" am Samstag, 4. August 2001, um 19.30 Uhr Moderation: Susann Atwell "Max TV"-Spezial: Luxus-Leben Themen u.a.: * Hot-Spot Miami Beach Miami feiert in diesem Jahr sein großes Comeback. Die Superreichen und die Stars kommen wieder. "Max TV" zeigt, wie sie in Miami leben. * Luxus-Shopping Was Designer wie Gucci, Versace und Prada auf den Laufstegen präsentieren, kann sich nicht jeder leisten. Trotzdem wollen auch weniger Betuchte nicht auf diesen Luxus verzichten. Wie das möglich ist, zeigt "Max TV". http://www.ProSieben.de/Max TV, Videotext Seite 416 Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, stefan.scheuring@ProSieben.de "CinemaxX TV" - das Kinomagazin Sonntag, 5. August 2001, um 10.30 Uhr Moderation: Andrea Kempter Filmbesprechungen u.a.: * Making-of "Jurassic Park III" "Cinemaxx TV" zeigt anlässlich des Filmstarts von "Jurassic Park III" ein ausführliches und exklusives Making-of mit Hintergrundberichten vom Filmset, Interviews mit dem Regisseur und den Hauptdarstellen. * "Dr. Dolittle 2" Regie: Steve Carr Darsteller: Eddie Murphy, Kristen Wilson, Jeffrey Jones Dr. Dolittle hat mehr zwei- und vierbeinige Patienten als er behandeln kann. Dann wollen die Tiere auch noch seine Hilfe bei ihrem Streik, um den Wald vor der Bebauung zu bewahren. Eine seltene, vom Aussterben bedrohte Spezies wäre die Rettung. Prompt findet Dolittle eine einsame Bärin und in einem vorwitzigen Zirkus-Bären den geeigneten Partner für sie. * "The Score" Regie: Frank Oz Darsteller: Robert De Niro, Edward Norton, Marlon Brando Juwelendieb Nick organisiert seinen letzten Coup, weil seine Freundin einer Heirat nur nach einem Berufswechsel zustimmt. Doch dieses Mal läuft alles anders als geplant: Der Raub eines wertvollen Zepters bringt ihn und seinen Partner in ziemliche Schwierigkeiten... * Alles über Adam Regie: Gerard Stembridge Darsteller: Stuart Townsend, Kate Hudson, Frances O'Connor Lucy glaubt in dem geheimnisvollen Charmeur Adam, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben. Problematisch erweist sich dabei nur, dass auch ihre beiden Schwestern insgeheim ein Auge auf ihn geworfen haben und mit ihm zu spielen beginnen. http://www.ProSieben.de/CinemaxX, Videotext Seite 416 Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, stefan.scheuring@ProSieben.de "Welt der Wunder" - das Dokumagazin am Sonntag, 5. August 2001, um 19.00 Uhr Moderator: Hendrik Hey Themen u.a.: * Pottwale Pottwale haben eine unverwechselbare Körperform. Sie ernähren sich von Tintenfischen und großen Kraken, die sie in Tiefen von bis zu 3000 Metern erbeuten. Man vermutet, dass die Tiere mit Hilfe einer ölartigen Flüssigkeit, die durch ihren Kopf fließt, dem gewaltigen Wasserdruck standhalten können. * Feuer Jeden Sommer wüten im Mittelmeerraum und in den USA verheerende Waldbrände, meist von Menschen verursacht. Natürliche Waldbrände aber tragen zum ökologischen Gleichgewicht bei. Manche Tiere und Pflanzen können sich nur mit Hilfe des Feuer fortpflanzen. * Planetenjäger Sind wir allein im Universum? Eine kleine Schar von Wissenschaftlern versucht, in den Weiten des Alls Leben zu entdecken. Mit Spezial-Teleskopen analysieren sie das Licht der Sterne. * Kannibalismus Mythos Menschenfresser. Wissenschaftlich wurde nachgewiesen, dass Kannibalismus aus reinem Genuss nicht stattfindet. Die Gerüchte von den gefräßigen Wilden basieren häufig falsch ausgelegten Ritualen. Unumstritten ist jedoch der Kannibalismus als Überlebenstrieb, wie er bei dem Flugzeugabsturz 1972 in den Anden vorkam. http://www.ProSieben.de/wunder, Videotext Seite 375 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de "FOCUS TV" - das Infomagazin am Sonntag, 5. August 2001, 22.05 Uhr Moderatorin: Christiane Gerboth Themen u.a.: * Das Geheimnis des Ätna - wie Forscher den Ausbruch des Vulkans analysieren Schon seit mehr als zwei Wochen tobt der größte Vulkan Europas. Trotz spektakulärer Lavafluten kamen Menschen zum Glück bislang nicht zu Schaden. Seit Donnerstag hat der sizilianische Vulkan zwar eine "Feuerpause" eingelegt, Entwarnung jedoch kann noch lange nicht gegeben werden. Dafür bietet sich den Forschern nun eine einmalige Gelegenheit, mehr über das Innenleben des feuerspeienden Riesen zu erfahren. Für Aufsehen unter Wissenschaftlern sorgt die Tatsache, dass der Ätna nun auch Wasser ausspuckt. Ein solches Phänomen ist seit 15.000 Jahren nicht mehr vorgekommen. Bei der chemischen Analyse der Lava haben die Forscher außerdem festgestellt, dass die Eruptionen von zwei verschiedenen Systemen gespeist werden. Die Zusammensetzung der Lava ist sehr unterschiedlich. "FOCUS TV" begleitet Wissenschaftler und Forscher bei der Arbeit am Ätna und berichtet über Bangen und Beten am Rande des Vulkans. * "Der Kult des Manitu" - eine Winnetou-Parodie avanciert zum Kino-Knüller Diesen Erfolg hatte selbst Regisseur, Autor und Schauspieler Michael "Bully" Herbig nicht erwartet. Zwei Wochen nach dem Filmstart hat seine Winnetou-Parodie "Der Schuh des Manitu" bereits knapp drei Millionen Zuschauer in die Kinosäle gelockt. Es ist der bislang erfolgreichste Filmstart eines deutschen Streifens. Dabei wurden "Bully" noch vor zwei Jahren sämtliche Fördergelder verweigert. "Western möchte keiner mehr sehen", hieß es damals. Jetzt hat seine Parodie um einen streitsüchtigen Old-Shatterhand-Verschnitt namens "Ranger", seinen Weggefährte "Abahatchi" und dessen homosexuellen Bruder "Winnetouch" das Genre neu belebt. Indianer und Cowboy sind wieder Kult - nicht nur im Kino. Auch Festspielklassiker wie die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg sind restlos ausverkauft. Den Winnetou gibt dort dieses Jahr Goiko Mitic. Er war schon in DDR-Streifen der Vorzeige-Indianer und ist in Ostdeutschland noch immer ein Star. Doch der einzig wahre Winnetou bleibt für die meisten Pierre Brice - Der französische Schauspieler bekommt am Samstag, 4. August 2001, die Ehrenbürgerschaft der Westernstadt "No Name City" verliehen. * Tod im Baggersee: Badeunfälle - warum die Zahl steigt und wie man im Ernstfall hilft Der Hochsommer hat in Deutschland Einzug gehalten. Seit Wochen scheint die Sonne fast ohne Unterlass und Temperaturen von über 30 Grad locken die Menschen in die Bäder und an die Seen. Leider ist damit auch wieder ein starker Anstieg von Badeunfällen vorprogrammiert. In dieser Saison sind an Deutschlands Seen und Bädern bereits rund 200 Menschen ums Leben gekommen, allein am vergangenen Wochenende ertranken elf Badende. Die Opfer sind oft Kinder, die Ursache meist Leichtsinn oder mangelnde Erste Hilfe. "Obwohl eigentlich jeder die Baderegeln kennen sollte - wie etwa, nicht mit vollem Magen ins Wasser zu gehen - passieren immer wieder Unfälle", sagt DLRG-Sprecher Martin Janssen. Wichtig ist schnelle Reaktion: Denn sobald Wasser geschluckt wird, das heißt in die Lungen gerät, wird der Verunglückte bewusstlos. Schon wenn die Sauerstoffzufuhr fünf Minuten unterbrochen ist, treten erste, irreversible Schäden ein. "FOCUS TV" ist mit den Lebensrettern von Wasserwacht und DLRG unterwegs und berichtet über die häufigsten Gründe für Badeunfälle. http://www.ProSieben.de/focustv, Videotext Seite 373 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de ots Originaltext: ProSieben Television Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: