ADVA Optical Networking SE

ots Ad hoc-Service: ADVA AG ADVA mit Rekordjahr 2000 und starkem Wachstum im vierten Quartal

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Martinsried/München; Ramsey/New Jersey, USA (ots Ad hoc-Service) - ADVA mit Rekordjahr 2000 und starkem Wachstum im vierten Quartal ADVA AG Optical Networking (Neuer Markt: ADV), ein führender, weltweit operierender Anbieter von optischen Netzwerklösungen, gab heute seine vorläufigen Ergebnisse für das am 31. Dezember 2000 endende vierte Quartal sowie das Gesamtgeschäftsjahr 2000 bekannt. Im vierten Quartal 2000 wurde ein Umsatz von 20,7 Millionen Euro erreicht, was einer Steigerung um 165% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht (Q4 1999: 7,8 Millionen Euro). Der Umsatz für das Gesamtgeschäftsjahr 2000 erreichte 68,1 Millionen Euro und stieg damit gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres (Geschäftsjahr 1999: 22,9 Millionen Euro) um 197%. "Das Geschäftsjahr 2000 war ein gewaltiges Wachstumsjahr für ADVA, in dem wir alle Anstrengungen unternommen haben, um unseren Umsatz um 197% zu steigern und uns strategisch als führendes Unternehmen im Metro-Bereich zu platzieren", sagte Brian L. Protiva, ADVAs Vorstand Strategie. "Wir erweitern ständig unsere Produktpalette, um das umfassendste Portfolio auf dem Markt anzubieten und die Anforderungen unserer Kunden an komplette Metro-Lösungen zu erfüllen. Unsere Konzentration auf die Erweiterung unserer globalen Präsenz wird durch den Ausbau unseres Kundenstammes um 138% widergespiegelt. Dies haben wir sowohl durch eine größere Anzahl an Vertriebspartnern als auch durch ein wachsendes, auf Service Provider-Kunden zielendes Direktvertriebsteam erreicht. Wir entwickeln derzeit eine Reihe von Provisioning Features und erweiterten Software-Fähigkeiten, die im laufenden Jahr eingeführt werden und unsere kompletten Metro-Lösungen für Service Provider und Unternehmen sowohl in der Tiefe als auch in der Breite ausbauen. Wir sind bestens positioniert, um das starke Wachstum in diesem Marktsegment voll für uns ausschöpfen zu können." Starke Performance der Fiber Service Platform (FSP) Produkte ADVAs FSP-II war im Jahr 2000 das meistverkaufte Produkt. Die im Rahmen der Akquisitionen erworbenen Produkte trugen mit 7% zum Gesamtumsatz bei. FSP 3000, ADVAs "Flaggschiff" unter den Metro-Produkten, wurde im vierten Quartal erstmals ausgeliefert. Das Produkt ist sehr leistungsfähig und erhielt exzellente Beurteilungen von den aktuellen drei Service Provider Kunden. Erweiterter Unternehmens- und Service Provider-Kundenstamm Nach Regionen war die Nachfrage von Unternehmens- und Service Provider-Kunden im vierten Quartal 2000 besonders stark in Europa, das im Jahr 2000 58% des Gesamtumsatzes erzielte. Die verstärkten Vertriebsaktivitäten der Regionalbüros von ADVA führten ferner zu Umsatzanteilen von 38% für Nord- und Lateinamerika sowie 4% für den asiatisch pazifischen Raum. ADVA gelang es, seinen Kundenstamm im Jahr 2000 von 209 auf 498 mehr als zu verdoppeln. Die Zahl der Metro Service Provider Kunden einschließlich Telekommunikationsunternehmen, Internet Service Provider und Application Service Provider erhöhte sich von 12 auf 28, die Zahl der Unternehmenskunden einschließlich Fortune 1000 Finanzinstitutionen, Versicherungen, Automobil- unternehmen, Universitäten und Behörden von 197 am Jahresende 1999 auf 470 am Jahresende 2000. Geschäftsaussichten "Wir sehen eine unverändert hohe Kundennachfrage in unseren Zielmarktsegmenten Metro und Enterprise Optical Networking und keinerlei Anzeichen für eine Wachstumsverlangsamung in 2001" sagte Finanzvorstand Andreas G. Rutsch. "Wir bestätigen unsere Erwartung, auf Gesamtjahresbasis einen Umsatz in Höhe von 125 bis 135 Millionen Euro in 2001 zu erzielen. Für das erste Quartal 2001 erwarten wir Umsätze zwischen 21 und 22 Millionen Euro, und für das zweite Quartal von 26 bis 27 Millionen Euro. Wir gehen ferner davon aus, dass wir ein ausgeglichenes operatives Ergebnis (d.h. vor nicht liquiditätswirksamen Aufwendungen aus den Aktienoptionsplänen sowie den Abschreibungen für immaterielle Vermögensgegenstände und laufende Entwicklungsprojekte von Akquisitionen und Firmenwertabschreibungen) in 2001 erzielen werden. Dies reflektiert insbesondere die Kosten für den weiteren Aufbau eines direkten Vertriebs- und Serviceteams für unsere Service Provider-Kunden." Wirtschaftliche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen in diesem Dokument beziehen sich auf zukünftige Tatsachen. Solche Prognosen und in die Zukunft gerichtete Aussagen unterstehen Risiken, die nicht vorhersehbar sind und außerhalb des Kontrollbereichs von ADVA AG Optical Networking stehen. ADVA AG Optical Networking ist demzufolge nicht in der Lage, in irgendeiner Form eine Haftung hinsichtlich der Richtigkeit von wirtschaftlichen Prognosen und in die Zukunft gerichteten Aussagen oder deren Auswirkung gut die finanzielle Situation von ADVA AG Optical Networking oder des Marktes für die Aktien von ADVA AG Optical Networking zu übernehmen. Für Investoren: Für Presse: Alexa M. Schmidt Harvard Public Relations GmbH Tel. +49 89 89 577 161 (Europa) Stefan Ehgartner/ Stefanie Weckerle Tel. +1 201 995 0080 (USA) Tel.: +49 89 532957 32 Email: investor-relations@advaoptical.com Email:weckerle@harvard.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: ADVA Optical Networking SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: