BLL - Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.

BLL mahnt zur sachlichen Diskussion über Gentechnik

    Bonn (ots) - Der Diskurs des Bundesministeriums zur Grünen Gentechnik in Deutschland tritt in die 2. Phase mit weiteren Veranstaltungen ein.

    Anlässlich der einführenden Fachtagung zum nationalen, europäischen und internationalen Sachstand der Grünen Gentechnik am 19./20. April 2002 in Bad Neuenahr ist eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema geboten.

    Dazu mahnt der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL), Spitzenverband der deutschen Lebensmittelwirtschaft. Prof. Dr. Matthias Horst, Hauptgeschäftsführer des BLL: "Die Fachtagung muss Fakten auf den Tisch bringen, keine Ideologien. Gerade was Sicherheitsfragen angeht, müssen sich alle Beteiligten konsequent von der Wissenschaft leiten lassen. Auch muss die weltweite Entwicklung des Anbaus als Faktum zur Kenntnis genommen werden."

    Nach Aussagen führender Experten sind  bisher keine negativen ökologischen Auswirkungen der Grünen Gentechnik beobachtet worden, trotz 15jähriger Erfahrung mit Freilandversuchen und langjähriger kommerzieller Praxis in Ländern außerhalb Europas.

    Auch von Seiten der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) wird empfohlen, die verantwortungsvolle Entwicklung der Gentechnik in der Lebensmittelwirtschaft voranzutreiben. Nach Aussage der DFG könnten gentechnisch veränderte Pflanzen mit einer verbesserten Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge und Krankheiten und qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffen einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Landwirtschaft leisten.


ots Originaltext: Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde
                            e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Ansprechpartner:
Dr. Oliver Mellenthin
BLL Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0228 / 81 99 3 - 27
Fax: 0228 / 81 99 3 - 77
E-Mail: omellenthin@bll-online.de

Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn
Tel.: 0228/819 93-27
Fax:0228/819 93-77
E-Mail: bll@bll-online.de,
Internet: www.bll-online.de

Original-Content von: BLL - Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLL - Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: