Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Schmelzer: Afghanistan-Einsatz endlich Chefsache
Kanzlerin setzt wichtiges Zeichen für die Truppe

Berlin/Bonn (ots) - "Erstmals hat die Bundeskanzlerin an einer Trauerfeier für unsere gefallenen Kameraden teilgenommen. Das ist für uns Soldaten ein wichtiges Zeichen", sagte der Erste Stellvertreter des Bundesvorsitzenden des Deutschen BundeswehrVerbandes, Oberstabsbootsmann Wolfgang Schmelzer, heute in Bonn. Mit ihrer bewegenden Rede beim Trauergottesdienst in Selsingen habe Frau Merkel deutlich machen können, dass der Tod der drei Soldaten alle Menschen in diesem Land angeht, so Schmelzer weiter.

Nach der Ankündigung der Bundesregierung, alles für die Verbesserung der Sicherheit deutscher Soldaten im Einsatz zu unternehmen, erwartet Schmelzer, dass "der Einsatz in Afghanistan nun auch Chefsache bleiben wird und den Worten auch Taten folgen".

Gleichzeitig müsse aber klar bleiben: "Unsere Soldatinnen und Soldaten in Afghanistan befinden sich in einer kriegerischen Auseinandersetzung. Eine noch so gute Ausbildung und noch so moderne Ausrüstung bieten keinen vollständigen Schutz vor Tod und Verwundung im Gefecht." Schmelzer weiter: "Der daraus resultierenden Verantwortung muss sich der Bundestag als Auftraggeber der Bundeswehr stets und ausdrücklich bewusst sein."

Pressekontakt:

Wilfried Stolze, Tel.: 030/80470330 
Original-Content von: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Das könnte Sie auch interessieren: