Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Einladung an die Presse
101. EUROMIL Präsidiumssitzung
Grundrechte und soziale Sicherheit in den Streitkräften Europas

Berlin (ots) - Die 101. halbjährliche Vollversammlung, das EUROMIL Präsidium, findet am 19. und 20. März 2010 im Grand City Hotel Berlin Mitte, Osloerstraße 116a, D-13359 Berlin, statt. Bei dieser Gelegenheit kommen ca. 100 Delegierte aus unseren Mitgliedsverbänden und geladene Gäste zusammen. Ein Empfang der Gäste und Delegierten ist für den 18. März ab 19.30 geplant.

Das Präsidium wird am Freitag, 19. März 2010, offiziell durch den EUROMIL Präsidenten Emmanuel Jacob eröffnet. Ihm folgen als Redner Oberst Ulrich Kirsch, Bundesvorsitzender des Deutschen BundeswehrVerband, sowie Hellmut Königshaus, MdB (FDP) und Kandidat für das Amt des Wehrbeauftragten des Bundestages.

Das Programm beinhaltet drei Seminare:

Das erste Seminar thematisiert die Notwendigkeit eines "europäischen Wehrbeauftragten" beim Europäischen Parlament. Diese Vermittlungsstelle soll den knapp 2 Millionen Soldatinnen und Soldaten in den Mitgliedsländern der Europäischen Union als Ansprechpartner, -partnerin beistehen, wenn Hinweise auf die Verletzung von Grundrechten von Soldaten oder andere Missstände vorliegen. Dazu berichten der aktuelle Wehrbeauftragte des Bundestages Reinhold Robbe, die Ombudsfrau der irischen Verteidigungskräfte Paulyn M. Quinn, sowie Jörg-Dietrich Nackmayr, ehemaliger Sicherheitsberater des Präsidenten des Europäischen Parlaments, über ihre Erfahrungen und Ansichten.

In einem weiteren Seminar referiert Matthias Kloth, Rechtsexperte für Menschenrechte des Europarates, über die "Empfehlung des Ministerkomitees an die Mitgliedsstaaten über die Menschenrechte der Mitglieder der Streitkräfte".

Am Samstag, 20. März 2010 vormittags, informieren Experten der Mitgliedsverbände aus Deutschland, Finnland, Polen und Spanien über die Maßnahmen sozialer Absicherung von Soldaten im Auslandseinsatz - oder deren Fehlen.

Hinweis für die Redaktion

Die Europäische Organisation der Militärverbände fördert die Menschenrechte, Grundfreiheiten sowie die sozialen und professionellen Interessen von 500.000 Europäern. EUROMIL repräsentiert Soldaten aller Dienstgrade und Teilstreitkräfte sowie deren engsten Familienangehörige. Der Dachverband umfasst 35 Gewerkschaften und Interessenverbände in 25 europäischen Ländern und ist das europaweite Forum für Kooperation und Erfahrungsaustausch für Interessenvertretung.

Pressekontakt:

Wilfried Stolze, Tel.: 030/80470330

Original-Content von: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Das könnte Sie auch interessieren: