Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Polizeibehörde Düren vom 25.12.2004

    Düren (ots) - 0412240 Nach Ausweichmanöver im Graben gelandet

    Heimbach - Ein 52-jähriger Busfahrer aus Euskirchen befuhr Heiligabend gegen 18:00 Uhr die Quellenstraße in Vlatten. Als er von dort nach links auf die Bundesstraße 265 abbog, missachtete er die Vorfahrt eines 71-jährigen Pkw-Fahrers aus Vettweiß. Dem Senior gelang es zwar einen Zusammenstoß mit dem Bus zu vermeiden, dafür landete er bei dem Ausweichmanöver mit seinem Wagen im Straßengraben. Hierbei zog er sich Verletzungen zu. Mit einem Rettungswagen musste der 71-Jährige zum Krankenhaus Lendersdorf gebracht werden. Dort verblieb er stationär. Der beschädigte Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen aus dem Graben geborgen werden.

0412241 Hoher Sachschaden nach Schleudertour

    Düren - Am Donnerstagabend, gegen 22.42 Uhr, befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Düren die Stürtzstraße aus Richtung Aachener Straße kommend in Richtung Innenstadt. Unmittelbar hinter der Kreuzung Stürtzstraße/August-Klotz-Straße kam er im Verlauf einer leichten Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Er prallte zuerst gegen ein Verkehrszeichen. Danach rammte er einen parkenden Pkw, der durch die Aufprallwucht auf ein davor parkendes Fahrzeug geschoben wurde. Eine dahinter stehende Straßenlaterne stoppte schließlich den Wagen des jungen Mannes. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 14.000 Euro geschätzt.

0412242 Brandstifter am Werk

    Inden - Am Samstagmorgen gegen 02:35 Uhr setzten bislang unbekannte Täter in Pier die Führerhäuser von drei Firmen-LKW, sowie einem weiteren Fahrzeug in Brand. Drei der vier Fahrzeuge brannten völlig aus, der vierte Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Zwei weitere Fahrzeuge wurden durch den Brand ebenfalls erheblich beschädigt. Die Schadenssumme wird auf 50.000 Euro geschätzt.

    Nörvenich - Ebenfalls am Samstag, um 0:05 Uhr, setzten bislang unbekannte Täter ein leer stehendes Haus in Nörvenich in Brand. Durch das Feuer entstand an dem Gebäude erheblicher Sachschaden, der auf etwa 100.000 Euro geschätzt wird. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und das Übergreifen der Flammen auf ein anliegendes Gebäude verhindern.

ots-Originaltext: Polizei Düren

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:
Polizei Düren

Pressestelle
Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: