Polizei Düren

POL-DN: Polizeiappell an Konzert-Besucher: Planen Sie Zeit und Fußwege ein!

Kreis Düren (ots) - Düren - Damit am Samstagabend 35.000 Menschen ein sicher unvergessliches Konzert mit Herbert Grönemeyer genießen können, hat der Veranstalter ein einmaliges Verkehrskonzept auf die Beine gestellt, in das die Polizei natürlich eingebunden ist. Besucher sollten dabei unbedingt früh genug anreisen und möglichst auf die Anfahrt zum Konzertgelände mit dem eigenen Kraftfahrzeug verzichten.

"Reisen Sie frühzeitig an, nutzen den frühen Nachmittag noch zu einem Stadtbummel und begeben sich dann zum Veranstaltungsort. Aber lassen Sie, wenn es Ihnen möglich ist, Ihren Wagen stehen und kommen statt dessen zu Fuß, mit dem Rad oder dem Shuttle-Service zum Konzert",

ist der eindringliche Appell von Polizeirat Andreas Brings an alle Besucher.

Dabei weiß Brings, der als Einsatzleiter der Polizei mit knapp 90 Beamten um eine möglichst reibungslose Abwicklung des gewaltigen Zustroms bemüht sein wird, dass die Bewältigung dieser Großveranstaltung auch bei bester Vorbereitung zwangsläufig nicht ohne Beeinträchtigungen ablaufen kann. Um diese jedoch auf ein unvermeidbares Mindestmaß zu reduzieren, sollten die Besucher neben der Vorfreude auf die Veranstaltung selbst, vor allen Dingen genug Zeit mitbringen und sich die aufwändige Organisation des Veranstalters zu Nutze machen.

• Lassen Sie Ihr Auto stehen und planen statt dessen einen längeren Fußweg ein. Damit gewährleisten Sie für sich selbst eine stressfreie Anreise und stehen auch nach der Veranstaltung nicht im Stau. Einlass ist ab 17.00 Uhr.

• Parkplätze (kostenpflichtig) stehen begrenzt für 6.000 Fahrzeuge an der B 56 auf "Camp B" (Stockheimer Landstraße) zur Verfügung (15 Minuten Fußweg). Weitere 2.000 Parkplätze können auf dem "Annakirmesplatz" (Aachener Straße) genutzt werden (30 Minuten Fußweg oder Shuttle-Service).

• Öffentliche Verkehrsmittel können (für Karteninhaber im Verbundbereich AVV und VRS kostenlos) genutzt werden. Für die Abreise mit der Bahn werden nach Ende der Veranstaltung Sonderzüge eingesetzt.

• Shuttle-Services fahren bereits ab 15.00 Uhr im Zwei-Minuten-Takt kostenlos bis an den Veranstaltungsort und wieder zurück. Zusteigemöglichkeiten bestehen am Hauptbahnhof (Zentraler Omnibusbahnhof) und am Annakirmesplatz (Rütger-von-Scheven-Str.) .

• Die Bundesstraße 56 ist im Umfeld des Veranstaltungsgeländes für den Durchgangsverkehr zwischen 14.00 Uhr und 02.00 Uhr komplett gesperrt. Eine Umleitung ist großräumig ausgeschildert.

Detaillierte Informationen zur optimalen An-/Abreise finden Sie auch auf der Internetseite des Kreises Düren www.kreis-dueren.de oder bei der Kreispolizeibehörde Düren unter www.polizei-dueren.de .

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: