Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1060) Vertrauen schamlos ausgenutzt

    Nürnberg (ots) - Das Vertrauen ihres Freiers im wahrsten Sinne schamlos ausgenutzt hat Anfang des Jahres eine 25-jährige Prostituierte im Stadtgebiet Nürnberg.

    Nach den bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen arbeitete die Frau Anfang des Jahres in einem Bordellbetrieb in der Nürnberger Nordstadt. Dort lernte sie einen 33-jährigen Freier aus dem Nürnberger Land kennen. Im Rahmen ihrer Dienste erschlich sich die Frau in der Folgezeit das Vertrauen des Mannes und versprach ihm schließlich die Ehe. Dazu ließ sie sich von ihm rund 30.000 Euro geben, um sich von ihrem Zuhälter "loskaufen" zu können. Zur Finanzierung des Geldbetrages hatte der 33-Jährige extra einen Kredit aufgenommen. Nachdem die Frau im April 2006 den Geldbetrag erhalten hatte, brach sie plötzlich den Kontakt zu ihrem Freier ab und tauchte unter. Nachdem das enttäuschte Opfer mehrmals vergeblich versucht hatte, einen neuen Kontakt zu der Frau herzustellen, wandte er sich schließlich im Juni 2006 an die Kriminalpolizei. Bei einer Wahllichtbildvorlage konnte die 33-Jährige identifiziert werden. Allerdings unter ganz anderen Personalien, als denen, die sie ihrem Freier gegenüber genannt hatte. Die Frau ist den Behörden als Prostituierte bekannt und hat sich zwischenzeitlich nach Nordrhein-Westfalen abgesetzt.

    Gegen die Tatverdächtige wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges eingeleitet.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: