Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (400) Zechbetrüger durch Fingerabdrücke ermittelt

    Nürnberg (ots) - Zwei Zechbetrüger konnten dank AFIS (Automatisiertes Fingerabdruckidentifizierungssystem) nach einem Zechbetrug am 20.11.2005 ermittelt werden.

    Die beiden 23 und 29 Jahre alten Betrüger hielten sich zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr zusammen mit zwei weiteren Komplizen in einer Gaststätte in der Frankenstraße in Nürnberg auf. Nachdem sie für knapp 40 Euro gezecht hatten, verließen sie das Lokal ohne die Rechnung zu bezahlen.

    An Hand von sichergestellten Fingerspuren wurden die beiden Tatverdächtigen ermittelt. Bezüglich der Komplizen dauern die Ermittlungen noch an. Eine Anzeige wegen Zechbetruges wurde erstattet. Die beiden Beschuldigten streiten die Tat ab.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: