Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (187) Pressemitteilung der Soko Mögelin

Ansbach (ots) - Ansbach / Dinkelsbühl - Bei der Sonderkommission gingen bis zum Sonntag etwa 100 Hinweise zum Kapitalverbrechen vom vergangenen Montag, 30.01.06, in Dinkelsbühl (Lkr. Ansbach) ein. Weiterhin verfolgen die Ermittler mit Nachdruck mehrere Hinweise, wonach ein dunkel gekleideter, jüngerer Mann am Tatabend an verschiedenen Stellen zwischen dem Tatort in der Mögelinstraße und der JET-Tankstelle in der Feuchtwanger Straße gesehen wurde. Auf bereits veröffentlichte Zeugenaufrufe meldeten sich weitere Bürger, denen dieser Mann aufgefallen war. Erneut bittet die Soko alle Kunden der JET-Tankstelle, die sich dort am Montag, 30.01.06, zwischen 19.00 und 20.00 Uhr aufgehalten haben, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Für die Ermittlungen ist auch der Tagesablauf der betroffenen Eheleute G. am Tag des Überfalls von Bedeutung. Die beiden hatten sich am Montagnachmittag gemeinsam auf einem Seniorentreffen im Pfarrheim der Katholischen Kirchengemeinde in der Dinkelsbühler Innenstadt aufgehalten. Die Soko erhofft sich von Bürgern Aufschluss über den Heimweg der Eheleute oder mögliche Kontakte im Anschluss an die Veranstaltung. Am heutigen Sonntag ist erneut eine größere Suchaktion gestartet worden. Ein Zug (ca. 30 Beamte) der Bayerischen Bereitschaftspolizei aus Nürnberg durchkämmte die Wohngegend am Schelbuck intensiv nach Gegenständen, nachdem dort im Schnee Blut gesichert werden konnte. Ein Zusammenhang mit der Tat ist noch unklar. Für Mitteilungen ist das Kontakttelefon weiterhin rund um die Uhr unter der Telefon-Nummer 0981 / 9094-555 besetzt. Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens an dem betagten Ehepaar führen, ist eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Hinweis für Medienvertreter: Die Pressestelle der Sonderkommission ist am Montag, 06.02.06 unter der Rufnummer 0160 / 3049390 in der Zeit von 09.00 Uhr bis gegen 17.00 Uhr erreichbar. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Einsatzzentrale Tel: 0981-9094-220 Fax: 0981-9094-230 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: