Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1662) Nachtrag zu Raubüberfall auf Juweliergeschäft - Phantombildveröffentlichung

Unbekannter Täter

    Nürnberg (ots) - Wie mit OTS-Meldung Nr. 1646 am 16.11.2005 berichtet, überfielen zwei bislang unbekannte Täter am Dienstag, 15.11.2005, gegen 18.25 Uhr, ein Juweliergeschäft in der Eibacher Hauptstraße 66 in Nürnberg. Die maskierten Männer griffen die Geschäftsinhaberin an und zerrten sie in einen Nebenraum. Aus dem Verkaufsraum  entwendeten sie einen größere Anzahl von hochwertigen Uhren, darunter solche der Marke "Ebel", im Gesamtwert von mehreren 10.000 Euro.

    Von einem Zeugen wurde einer der Täter unmaskiert gesehen und an Hand dessen Beschreibung beigefügtes Phantombild erstellt.

    Beschreibung dieses Tatverdächtigen: Ca. 20 - 25 Jahre alt, etwa 190 cm groß, schlanke Figur, kurze, mittelblonde Haare.

    Bekleidung: dunkler Jogginganzug, führte einen dunklen Stoffsack (siehe beiliegendes Bild) mit sich.

    Ob ein Zusammenhang zu dem Überfall auf ein Juweliergeschäft in der Äußeren Sulzbacher Straße in Nürnberg am 19.11.2005, gegen 09.15 Uhr besteht, wird derzeit von der Kripo geprüft. Die Ermittlungen in beiden Fällen laufen auf Hochtouren.

    Die Polizei ist in beiden Fällen auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Sie fragt deshalb: · Wer hat am Dienstag, 15.11.2005, im Bereich der Eibacher Hauptstraße auffällige Beobachtungen gemacht? · Wer kann Hinweise zu der auf dem Phantombild abgebildeten Person oder des von ihm benutzten Stoffsackes geben? · Wer hat am Samstag, 19.11.2005, in der Äußeren Sulzbacher Straße auffällige Beobachtungen gemacht?

    Von privater Seite wurde im Falle des Überfalls in Eibach für die Ergreifung der Täter und die Wiederbeibringung der Beute eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt.

    Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst bei der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 entgegen.

    Anlage: 2 Bilder


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: