Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (420) Baukran umgestürzt - Arbeiter getötet

    Fürth (ots) - Am 24.03.2004 gegen 10.00 Uhr stürzte in Fürth, Hirschenstraße 2 ein Baukran um, tötete einen Bauarbeiter, und fiel ins gegenüberliegende Haus. Der Kran stand am Rande einer Baugrube neben dem ehemaligen Standesamt der Stadt Fürth. Aus bislang ungeklärter Ursache neigte sich der Kran, wobei eine der Betonplatten, die den Kranfuß beschwerte, sich löste und nach unten fiel. Gerade zu diesem Zeitpunkt stand ein Bauarbeiter, ein 39-jähriger Mann aus dem Landkreis Tirschenreuth unter dem Kran und wurde von der Betonplatte begraben. Die Verletzungen waren so schwerwiegend, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Ausleger des Kranes drehte durch den starken Wind in Richtung Rosenstraße, wodurch sich die Kippbewegung verstärkte. Schließlich fiel der Kran komplett um und der Ausleger landete im soeben renovierten Dach des Anwesens Rosenstraße 4. Das Dach, wie auch der Kran, wurden dabei total zerstört. Glücklicherweise befanden sich keine Personen im näheren Bereich des Unglücksortes, die durch herabfallende Teile hätten verletzt werden können. Ob weitere Schäden entstanden sind, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Der Schaden dürfte nach bisherigen Schätzungen im Bereich 1 Million Euro liegen. Die Örtlichkeit musste ca. 5 Stunden abgesperrt werden, weshalb es zu erheblichen Behinderungen im Straßenverkehr kam. Die Unglücksursache ermittelt derzeit die Kripo Fürth mit Fachleuten der Bauberufsgenossenschaft und des Gewerbeaufsichtsamtes.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: