Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (925) Schwimmerin bei Sprung in die Pegnitz verletzt

Nürnberg (ots) - Am 25.06.2003 wurde die Nürnberger Polizei durch Beamte der Bereitschaftspolizei unterstützt. Im Rahmen ihrer Fußstreife in der Nürnberger Innenstadt stellten zwei Beamte gegen 13.20 Uhr im Bereich Trödelmarkt fest, dass zwei junge Frauen, 18 und 19 Jahre alt, in der Pegnitz schwammen. Die beiden Frauen kamen erst nach mehrmaliger Aufforderung aus dem Wasser und wurden über das Badeverbot in der Pegnitz belehrt. Noch in Anwesenheit der Polizei sprangen die beiden Frauen jedoch wieder in den Fluss und wurden deshalb wegen einer Ordnungswidrigkeit nach der Badeverordnung der Stadt Nürnberg angezeigt. Als die Polizisten ca. zwei Stunden später wieder am Trödelmarkt vorbeikamen, bemerkten sie erneut die 18-Jährige, die gerade von einer Mauer aus in die Pegnitz sprang. Die Frau hatte offensichtlich die Wassertiefe unterschätzt und berührte den Pegnitzgrund. Dabei erlitt sie Verletzungen im Gesicht und musste mit dem Verdacht auf Nasenbeinbruch sowie mehreren Platzwunden in einem Klinikum behandelt werden. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: