Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1378) Motorradfahrer des BRK bei Sturz schwer verletzt

        Schwabach (ots) - Am Sonntag, den 11.08.2002 gegen 14.45 Uhr, kam
es auf der Bundesautobahn 9 zwischen dem Autobahndreieck Feucht und
der Anschlussstelle Allersberg in Fahrtrichtung München zu einem
Verkehrsunfall, bei dem ein Sanitäter des BRK schwer verletzt wurde
und ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro entstand.

  Ein 34-jähriger Kradfahrer des Bayer. Roten Kreuzes befand sich mit seinem Krad im Rahmen des Autobahndienstes auf Streifenfahrt. Er befuhr die linke der drei Spuren, als er plötzlich ins Schleudern geriet und stürzte. Er rutschte über alle Fahrbahnen und blieb auf dem Seitenstreifen schwer verletzt liegen. Das Krad selbst blieb zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen liegen. Nachdem bei dem 34-Jährigen Verdacht auf Verletzung der Wirbelsäule bestand, wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Nürnberg-Süd geflogen.

  Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Feucht fest, dass ein geplatzter Hinterreifen des Krades unfallursächlich gewesen sein dürfte.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: