Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1730) «Lösegeld» für Handy

      Nürnberg (ots) - Am 08.09.2001, gegen 16.15 Uhr, wurde ein
16-jähriger Schüler Opfer eines Diebstahls. Der 16-Jährige hielt
sich im Nürnberger Stadtgraben in der Nähe der Königstorpassage
auf und benutzte gerade sein Handy, als er von zwei jungen
Männern angesprochen wurde. Einer der beiden bat ihn höflich
darum, mit dem Handy ein kurzes Telefonat führen zu dürfen.
Dieses Ansinnen wurde von dem 16-Jährigen abgelehnt. Auch als
ihm angeboten wurde, das Telefonat zu bezahlen, lehnte der
16-Jährige ab.

    Die beiden jungen Männer gingen dann weg, kehrten jedoch kurze Zeit später wieder zurück, und einer der beiden bat erneut darum, das Handy für ein kurzes Telefonat benutzen zu dürfen. Als der 16-jährige Nürnberger dies erneut ablehnte, entriss einer der beiden ihm das Handy und steckte es in seine Hosentasche. Da der 16-Jährige jedoch bereits misstrauisch geworden war, war es ihm noch gelungen, das Handy vor dem Diebstahl auszuschalten. In seiner Not ging der Bestohlene den beiden Dieben hinterher und bot ihnen 20 DM für die Herausgabe seines Mobiltelefons. Erst als er sein gesamtes mitgeführtes Bargeld in Höhe von 50 DM für die Herausgabe des Handys bot, wurde ihm dieses wieder ausgehändigt.

    Genau in dem Moment, als der 16-Jährige einem der beiden Diebe die 50 DM übergab, erblickten die beiden Handydiebe eine Fußstreife der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte, und sie drückten dem verdutzten 16-Jährigen die 50 DM in die Hand und flüchteten. Trotz Verfolgung durch die Polizeibeamten konnten die beiden Handydiebe flüchten.

Sie werden wie folgt beschrieben:     1. ca. 17 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, dunkles, kurzes Haar, südländische Erscheinung, trug blaue Hose und blaue Jacke.     2. 18 - 19 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, dunkles, kurzes Haar, Igelfrisur, südländische Erscheinung, silber/grauer glänzender Anzug.

    Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst Nürnberg, Tel. (0911) 211-3333, erbeten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: