Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (389) Pfefferspray eingesetzt

      Nürnberg (ots) - Am Sonntagmorgen, 25.02.01, gegen 07.45
Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu einer
Ruhestörung in ein Wohnanwesen in der Nürnberger Nordstadt
gerufen. Wie sich herausstellte, war ein 32-jähriger Berufsloser
mit seiner 22-jährigen Freundin in Streit geraten, hatte die
Frau bedroht und auch geschlagen. Daraufhin flüchtete die Frau
zu einer Nachbarin und alarmierte die Polizei.

    Als die Streife in der Wohnung auf den Mann traf, bedrohte dieser die Beamten mit einem Messer. Nachdem er trotz mehrfacher Aufforderung das Messer nicht weglegte, setzte ein Beamter gegen den 32-Jährigen Pfefferspray ein und beendete die bedrohliche Situation. Anschließend gelang es der Streife, den Mann zu fesseln und vorläufig festzunehmen. Dabei beleidigte er die Beamten wiederholt mit Kraftausdrücken.

    Gegen den 32-Jährigen, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand (mehr als 1,8 Promille), wurde ein Ermittlungsverfahren u. a. wegen Widerstands, Beleidigung und Körperverletzung eingeleitet. Nachdem er zurzeit keinen festen Wohnsitz vorweisen kann, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt.

    Durch die Widerstandshandlungen erlitt ein Beamter leichte Verletzungen und ist bis auf Weiteres dienstunfähig.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: