Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

26.02.2001 – 10:49

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (388) Taschendiebe waren aktiv

      Nürnberg (ots)

Am vergangenen Samstag, 24.02.2001, wurden
bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte insgesamt 13
Taschendiebstähle angezeigt, wobei jeweils Geldbörsen aus Hand-
oder Hosentaschen der Opfer gezogen wurden. Der zeitliche
Schwerpunkt lag zwischen 10.00 und 14.00 Uhr. Tatorte waren
überwiegend Geschäfte in der Innenstadt und die Fußgängerzone in
der südlichen Altstadt. In den Geldbörsen befanden sich außer
Bargeld Euroscheckkarten und persönliche Papiere der
Geschädigten. Der Gesamtwert der gestohlenen Sachen beträgt ca.
5.000 DM.

    Nach den bisherigen Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei gingen die Diebe offensichtlich sehr professionell vor. In der Regel bemerkten die Opfer nichts von dem Diebstahl, obwohl sie ihre Geldbörsen zum Teil direkt am Körper trugen. Es muss davon ausgegangen werden, dass bei den Diebstählen mehrere Täter arbeitsteilig zusammenwirkten.

    In diesem Zusammenhang einige Tipps, um Taschendiebstähle zu erschweren:

- Achten Sie im Gedränge ganz bewusst auf Taschendiebe.

    - Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere auf verschlossene Innentaschen der Kleidung verteilt dicht am Körper. - Benutzen Sie einen Brustbeutel oder eine Gürteltasche.

    - Legen Sie Ihre Geldbörse nicht oben in die Einkaufstasche oder den Einkaufswagen.

    - Stellen Sie Ihre Handtasche im Restaurant, im Kaufhaus, selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung nicht unbeaufsichtigt ab oder hängen Sie die Tasche nicht an Stuhllehnen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken