Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Internet-Kinderpornografie aufgedeckt, 21-Jähriger festgenommen

      Nürnberg (ots) - Der Nürnberger Kriminalpolizei gelang es
in intensiven und monatelangen Ermittlungen
Internet-Kinderpornografie im großen Stil aufzudecken und einen
21-Jährigen Nürnberger festzunehmen.

    Nach einem Hinweis aus dem Bekanntenkreis des 21-Jährigen standen Ende 1999 mehrere Beamte des Sittenkommissariats mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss vor seiner Wohnungstüre in Nürnberg-Langwasser.

    Die Fahnder beschlagnahmten umfangreiches Beweismaterial, u.a. auch die Computeranlage des jungen Kraftfahrers. Nach sehr zeitaufwendigen monatelangen Auswertungen der Computerdaten durch eine Nürnberger Fachdienststelle fanden die Ermittler knapp 800 gespeicherte Digitalbilder mit kinderpornografischem Inhalt. Weiter stießen die Beamten auf etliche abgespeicherte Beschreibungen über abartige und brutale Sexualpraktiken mit Kindern.

    Wie durch die Aufzeichnungen belegt wurde, beschaffte sich der Mann seit Dezember 1998 immer wieder kinderpornografische Bilder über das Internet. Über so genannte «Internet-Chat-Rooms», in denen sich Internetbenutzer zur Erörterung bestimmter Themen treffen, stellte er Kontakte zu gleich gesinnten Pädophilen her. Unter mehreren Synonymen wie z.B. «Dr. Horny» beschaffte sich der Nürnberger immer wieder kinderpornografische Bilder und tauschte diese auf gleichem Wege mit krankhaft veranlagten Internetnutzern. Die Bilder speicherte der Kraftfahrer auf seine Computerfestplatte. Die Ausdrucke der Bilder füllen bei der Nürnberger Kriminalpolizei mittlerweile vier Aktenordner.

    Der pädophile Mann stellte mit seiner Computeranlage auch selber Kinderpornografie her, indem er einzelne Körperteile, z.B. den Kopf eines jungen Mädchens einscannte und auf einen anderen nackten Körper zu einem Digitalbild zusammensetze.

    Im Laufe der Ermittlungen stellten die Kriminalbeamten fest, dass die detaillierten Beschreibungen des Missbrauchs von Kindern nicht tatsächlich geschehen, sondern lediglich das Fantasieprodukt des 21-Jährigen waren.

    Die Ermittler fanden zudem heraus, dass er vor einem Jahr sexuelle Kontakte zu einem 13-jährigen Mädchen hatte, welches er unsittlich berührte. 1994 hatte der damals 16-Jährige eine sexuelle Beziehung zu einer 13-Jährigen, mit der er auch den Beischlaf vollzog.

    Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Herstellen sowie Verbreiten von Kinderpornografie eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: