Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1762) Widerstand nach Ehestreit

Fürth (ots) - Am Samstag, 04.10.2008, kurz nach Mitternacht, wurden Polizeibeamte Zeugen einer handfesten Auseinandersetzung am Bahnhofsplatz. Beim Einschreiten der Beamten gingen beide Beteiligte nacheinander auf die eingesetzten Beamten los. Kurz nach Mitternacht beobachtete eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Fürth einen Streit zwischen einem Ehepaar, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Als der 40-Jährige seiner Frau ein Fahrrad gegen den Oberkörper warf, schritten die Beamten ein. Die Beamten wurden daraufhin zunächst durch den Ehemann angegriffen. Bei der Festnahme leistete er Widerstand und beleidigte die Beamten. Daraufhin versuchte die 35-jährige Ehefrau, ihren Mann zu befreien und griff einen Polizeibeamten dabei an den Hals. Auch sie wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Beide Personen waren alkoholisiert, verweigerten jedoch einen Alkoholtest. Zur Klärung des Alkoholisierungsgrades wurde dahereine Blutentnahme bei beiden durchgeführt. Den Ehemann erwartet nun eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Die Ehefrau muss mit einer Anzeige wegen versuchter Gefangenenbefreiung rechnen. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt. Michael Sporrer/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: