Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1648) Mann ausgeraubt

Fürth (ots) - In den frühen Morgenstunden des 17.09.2008 wurde ein 50-jähriger Mann auf der Straße seines Bargeldes beraubt. Am Mittwoch, gegen 01.15 Uhr, verließ der Mann den Hauptbahnhof Fürth in Richtung Ludwigstraße in stadtauswärtige Richtung. Auf Höhe des Fahrradabstellplatzes an der Ecke zur Karolinenstraße versetzte ihm ein bislang unbekannter Mann einen Schlag ins Genick, worauf er kurzfristig das Bewusstsein verlor. In den Morgenstunden stellte er fest, dass aus seiner Geldbörse 120 Euro fehlten. Der Überfallene gibt an, dass er nach Wiedererlangen des Bewusstseins einen Mann gesehen hat, der neben ihm kniete und ihn fragte, ob er Hilfe benötige. Der Räuber konnte wie folgt beschrieben werden: Ca. 55 Jahre alt, etwa 180 cm groß, normale Figur, kurze, blonde Haare, gepflegte Erscheinung. Er trug zur Tatzeit eine blaue Jeans und einen dunkelgrauen Pullover. - Wer kann Hinweise zu dem Tathergang oder zu einem Tatverdächtigen geben? - Insbesondere wird der hilfsbereite Zeuge gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 zu melden. Michael Sporrer/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: