Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2452) Gutmütigkeit ausgenutzt

Bad Windsheim (ots) - Seine Hilfsbereitschaft wurde einem 19-jährigen Mann aus Oberfranken zum Verhängnis. Bei dem Bestreben, einem Pannenfahrzeug zu Hilfe zu kommen, "verlor" er sein Handy und 6,- Euro. Der junge Mann war am 13.11.2007, gegen 13.00 Uhr, auf der B 13 in Richtung Ergersheim unterwegs. An der Abfahrt zur Staatsstraße S 2252 wurde er vom Fahrer eines am Straßenrand abgestellten Fahrzeuges angehalten und nach einem Handy gefragt. Der 19-Jährige übergab dem Anhalter sein Handy, die SIM-Karte hatte er vorher entfernt, und noch 6,- Euro. Als Pfand erhielt er zwei vermeintliche Goldringe, die allerdings wertlos waren. Mit dem Versprechen, in fünf Minuten zurück zu kommen, ging der Unbekannte zu seinem Fahrzeug, stieg ein, fuhr davon und ward nicht mehr gesehen. In dem Fahrzeug, das ein französisches Kennzeichen trug, befanden sich noch ein Mann und eine weitere Personen. Die beiden Männer hatten südländisches Aussehen, waren ca. 40 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Elke Schönwald/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: