Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 040917 – 1030 Messe: Taschendiebe auf der „Automechanika“

    Frankfurt (ots) - Eine ungewöhnliche Häufung von Taschendieben ist bei der noch bis Sonntag andauernden Fachmesse „Automechanika“ zu verzeichnen. Bisher wurden zehn Taten angezeigt. Die überwiegende Mehrzahl davon ereigneten sich in den auf dem Messegelände gelegenen Restaurants durch den sogenannten „Jacke-Jacke-Trick“, eine besondere Arbeitsweise von algerischen Taschendieben.

    Gestern gegen 16.00 Uhr gelang es Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes in der Halle 4.1 zwei Männer festzuhalten und einer verständigten Funkstreifenbesatzung zu übergeben. Bei den mutmaßlichen Taschendieben handelt es sich um zwei Algerier im Alter von 33 und 37 Jahren. Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatten zuvor beobachtet, wie sich die beiden Beschuldigten in einem Restaurant an einen Tisch in der Nähe mehrerer Messebesucher setzten und auch hier sofort durch den eigenen Jackenärmel in der Außentasche der Jacke eines Gastes fingerten und nach Stehlgut suchten. Da beide nach kurzer Zeit wieder aufstanden und sich entfernen wollten, wurden sie von den Zeugen festgehalten.

    Die Algerier sind bereits hinreichend bei der Polizei in Erscheinung getreten. Beide bestritten jegliche Diebstahlsabsicht, was jedoch im krassen Gegensatz zu dem beobachteten Verhalten stand. Während der 37- Jährige mangels Haftgründe wieder entlassen wurde, wird der 33- Jährige als agierender Haupttäter dem Amtsanwalt überstellt, zumal in seinem Fall noch eine Ausweisungsverfügung besteht.(Karlheinz Wagner/ -82115).

Rufbereitschaft: Herr Wagner, Tel.: 06107-3913 oder 0177-2369778


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: