Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressemitteilung des Polizeipräsdiums Frankfurt am Main, Pressestelle

    Frankfurt (ots) - 031109 – 1164 Nordend: Brandserie an Müllbehältern

Gestern Morgen, in der Zeit von 02.20 Uhr bis 03.10 Uhr, zündeten Unbekannte vier öffentliche Mülleimer an. Die Brandorte lagen in der Miquelallee / Eschersheimer Landstraße, Adickesallee 40, Adickesallee Höhe Oberfinanzdirektion und in der Malapertstraße 14. Der Gesamtschaden wird auf ca. 800.- Euro beziffert. Die Fahndung nach dem oder den Tätern verlief ergebnislos. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1165 Rödelheim: Schwerer Verkehrsunfall

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Beteiligten kam es gestern, gegen 13.45 Uhr, auf der Thudichumstraße in Höhe der Trümpertstraße. Ein 29-jähriger Frankfurter befuhr mit seinem Pkw, Fiat Seicento, die Thudichumstraße in Richtung Hausener Weg. Hinter ihm fuhr ein 24-jähriger Frankfurter mit seinem BMW 3er Coupe. Als der 29-Jährige nach links in die Trümpertstraße abbiegen wollte, setzte der hinter ihm fahrende 24-Jährige zum Überholen an. Hierbei streifte er das vorausfahrende Fahrzeug und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Er überfuhr dann den rechten Gehweg, prallte gegen einen an der Hauswand (Anwesen Nr. 36) angebrachten Lichtmasten und schleuderte anschließend auf die Gegenfahrbahn, wo er dann zum Stehen kam. Ein entgegenkommender 30-jähriger Frankfurter konnte mit seinem Pkw Honda Prelude gerade noch auf den rechten Gehweg ausweichen und dadurch einen Aufprall auf das auf der Straße stehende Fahrzeug vermeiden. Das Fahrzeug des Unfallverursachers wurde erheblich, die beiden anderen Fahrzeuge leicht beschädigt. Der 24-Jährige mußte sich wegen Prellungen etc. ambulant versorgen lassen. Der ÖPNV sowie der Straßenverkehr wurde in der Zeit von 13.45 Uhr bis 15.15 Uhr umgeleitet; es kam zu Behinderungen. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1166 Bonames: Raubüberfall auf Tankstelle

Am Samstagmorgen, gegen 02.05 Uhr, betraten zwei schwarz maskierte Täter die Räumlichkeiten einer Tankstelle im Oberen Kalbacher Weg. Einer  ging zielstrebig auf die allein anwesende Angestellte (42 Jahre alt) zu und bedrohte sie mit einer Pistole. Der zweite Täter sprang währenddessen über den Tresenbereich und entwendete 1.000.- Euro aus der Kasse. Anschließend flüchteten beide in Richtung Park & Ride Parkplatz. Ein dritter Täter hielt sich während des Überfalls auf dem Gelände der Tankstelle auf. Die Fahndung nach den Räubern verlief erfolglos. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: 170 cm groß, schwarze Bomberjacke mit weißrotem Emblem, weiße Jogginghose, beige Turnschuhe, schwarze Handschuhe, schwarze Maske. 2. Täter: 170 cm groß, graue Jacke, dunkle Kapuzenjacke, helle Hose, Turnschuhe, schwarze Maske. 3. Täter: weiße Hose. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1167 Bockenheim: Festnahme nach versuchtem Tageswohnungseinbruch

Einem aufmerksamen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes ist es zu verdanken, dass ein ca. 16-jähriger wohnsitzloser Jugoslawe (Identität steht noch nicht zweifelsfrei fest) gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr von einer Streife des 13. Polizeireviers festgenommen werden konnte. Der Zeuge hatte ihn und einen noch flüchtigen Mittäter dabei beobachtet, wie sie versuchten, die Haustür eines Anwesens in der Günther-Groenhoff-Straße zu öffnen. Er informierte daraufhin sofort die Polizei. Als die Streife eintraf, flüchteten die beiden in Richtung Frauenlobstraße und dann weiter durch die Kleingartenanlagen im Diebesgrundweg. Ein Täter konnte schließlich im Kleingartengelände „Am Berg“ widerstandslos festgenommen werden. Sein Komplize entkam; die Ermittlungen dauern an. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1168 Bornheim: Fassadenkletterer festgenommen

Eine 62-jährige Frankfurterin beobachtete am Freitag, dem 07.11.2003, gegen 22.05 Uhr, einen Unbekannten, der über ein Regenrohr auf den Balkon im 1. Stock eines Wohnhauses in der Heidestraße kletterte. Kurz darauf vernahm sie ein knarrendes Geräusch und bemerkte, dass sich die Balkontür öffnete und der Unbekannte in die dortige Wohnung eintrat. Die aufmerksame Zeugin handelte vorbildlich und verständigte sofort über Notruf die Polizei. Den kurz darauf eintreffenden Beamten des 6. Reviers gelang es dann auch, den Einbrecher – als er das Objekt seiner Begierde auf dem gleichen Weg über das Regenrohr wieder verließ – festzunehmen. Bei ihm konnte umfangreiches Diebesgut (diverse Schmuckstücke – 96 Stück – sowie 196 US-Dollar) sichergestellt werden. Darüber hinaus führte er einen Schraubendreher sowie ein Stemmeisen, welches er sich mit einem Kletterseil an der Hüfte festgebunden hatte, mit sich. Bei dem Einbrecher handelt es sich um einen ca. 28 Jahre alten Jugoslawen ohne festen Wohnsitz. Seine Identität ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1169 Nordend: 75-Jährige beraubt

Eine 75-jährige Frankfurterin wurde am Samstag, dem 08.11.2003, gegen 11.05 Uhr, Opfer eines Straßenräubers. Die Frau befand sich zu dieser Zeit im Eingangsbereich des Alten Jüdischen Friedhofs an der Rat-Beil-Straße / Ecke Richard-Wagner-Straße. Hier wurde ihr plötzlich von hinten die Handtasche (persönliche Gegenstände und ca. 30.- Euro Bargeld) vom Arm gerissen. Der Täter flüchtete anschließend vom Friedhofsgelände in die Rat-Beil-Straße. Er soll 13 – 15 Jahre alt und ca. 150 cm groß gewesen sein. Er war mit Bluejeans und einer blauen Jeansjacke bekleidet. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1170 Eckenheim: 89-Jährige vor Altenwohnanlage beraubt

Als eine 89-jährige Frankfurterin am Samstag, dem 08.11.2003, gegen 16.20 Uhr, von einem Spaziergang kommend die Haustür zur Altenwohnanlage in der Dörpfeldstraße aufschließen wollte, bot ihr ein dreister Straßenräuber seine Hilfe an. Er begleitete die Seniorin noch bis in den Hausflur und entriss ihr dann unvermittelt ihre Handtasche mit ca. 120.- Euro Bargeld und persönlichen Gegenständen. Dann flüchtete er aus dem Haus in Richtung Schliemannweg. Der Täter soll etwa 160-170 cm groß und mittleren Alters gewesen sein. Er sprach akzentfreies Deutsch und war mit einer blauen Jacke und einer dunkelblauen Strickmütze, die er weit in das Gesicht gezogen hatte, bekleidet. Eine Fahndung nach dem Räuber verlief ergebnislos. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1171 Eschersheim: Weiterer Handtaschenraub

Auf dem Weg zu ihrer Freundin wurde am Samstag, dem 08.11.2003, gegen 17.50 Uhr, eine 67-jährige Frankfurterin ihrer Handtasche beraubt. Die Frau kam mit der U-Bahn aus der Stadt und stieg an der Haltestelle Am Lindenbaum aus. Von dort ging sie zu Fuß durch die Kleinschmidtstraße und weiter in die Landgraf-Philipp-Straße. Hier wurde ihr plötzlich von einem Unbekannten von hinten die Einkaufstasche (mit ca. 200.- Euro Bargeld und diversen persönlichen Gegenständen) aus der rechten Hand gerissen. Der Täter, Jugendlicher, 160-165 cm groß, schlank, Bluejeans, dunkle Jacke, schwarze Strickmütze, flüchtete sodann in Richtung U-Bahn-Haltestelle. Ein zufällig vorbeikommender Radfahrer nahm noch die Verfolgung auf – allerdings ohne Erfolg. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1172 Westend: 90-Jährige vor ihrer Haustür überfallen

Beim Versuch, ihre Haustür in der Beethovenstraße aufzuschließen, wurde am Samstag, dem 08.11.2003, gegen 18.50 Uhr, eine 90-Jährige Opfer eines Straßenräubers. Der Unbekannte stieß die Frau von hinten gegen die Eingangstür, entriss ihr die Handtasche (persönliche Gegenstände und ca. 10.- Euro Bargeld) und flüchtete in unbekannter Richtung. Die Seniorin erlitt durch das Stoßen gegen die Tür Prellungen an beiden Handgelenken. Eine Täterbeschreibung konnte sie nicht geben. (Manfred Vonhausen/-82113)

031109 – 1173 Bahnhofsviertel: 31-Jähriger nach Discobesuch zusammengeschlagen und ausgeraubt

Der 31-Jährige verließ am 08.11.2003, gegen 07.40 Uhr, die Diskothek U 60311 am Roßmarkt und ging zu Fuß in Richtung U-Bahn-Station Willy-Brandt-Platz. In der Kaiserstraße wurde er von einer Personengruppe nach der Uhrzeit gefragt. Nachdem er hierauf keine Antwort gab, schlugen ihn zwei aus der Gruppe zusammen, nahmen ihm sein Handy (Nokia) sowie ca. 30.- Euro Bargeld ab und flüchteten dann in unbekannter Richtung. Das Opfer trug leichte Verletzungen im Brustbereich davon. Die Schläger und Räuber werden wie folgt beschrieben: 1. Täter: 20-25 Jahre alt, Südländer, 177 cm groß, schwarze Haare mit Kurzhaarschnitt, weißer Jogginganzug, weiße Daunenjacke. 2. Täter: 20-25 Jahre alt, Südländer, 185 cm groß, schwarze Haare mit Kurzhaarschnitt, olivfarbene Bekleidung. (Manfred Vonhausen/-82113)

Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Tel. 0173/ 6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: