Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 031107-3 pressemitteilungen des polizeipräsidiums frankfurt am main, pressestelle

    Frankfurt (ots) - 031107 – 1161 Frankfurt-Dornbusch: 71jährige Frankfurterin Opfer von Straßenräubern.

    Eine 71-jährige Frankfurterin, die gerade von einem Einkauf nach Hause kam, wurde am Donnerstag, den 6. November 2003, gegen 14.10 Uhr vor ihrer Haustür in der Platenstraße von zwei jungen Männern angesprochen, ob sie ihr behilflich sein könnten. Noch bevor die Frau antworten konnte wurde sie angerempelt und ihr wurde die Einkaufstasche entrissen. Daraus entwendeten die Täter die Geldbörse, in der sich rund 50,-- € Bargeld befanden.

    Einem Zeugen, der zu dem Opfer eilte, versetzten die Täter auf ihrer Flucht einen Schlag ins Gesicht. Eine dritte Person, die vermutlich Schmiere stand, flüchtete zusammen mit den Haupttätern.

Die Geschädigte beschreibt die Unbekannten als etwa 20 Jahre alt und von südländischem Aussehen. Sie waren dunkel gekleidet und hatten dunkle Haare. (Manfred Füllhardt/-82116)

    031107 – 1162 Frankfurt-Ostend: Beim scratchen erwischt.

    Am Donnerstag, den 6. November 2003, gegen 18.00 Uhr wurde ein 15-jähriger Frankfurter durch einen Mitarbeiter der VGF auf frischer Tat beim scratchen in der U-Bahnlinie 7 zwischen Parlamentsplatz und Zoo beobachtet. In seiner Begleitung befand sich ein 16jähriger Frankfurter, der sich die ganze Zeit über jedoch passiv verhielt. Der VGF-Mitarbeiter verständigte die Polizei, die den 15-jährigen zum Revier verbrachte. Dort gab er an, in diesem Jahr rund 100 Scheiben gescratcht zu haben. Des weiteren habe er auf U-Bahnsitzen seine Tags mit einem Filzschreiber hinterlassen und etwa 10 Hauswände besprüht.

    In Anschluss an seine Angaben wurde eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 15-Jährigen durchgeführt. Diese verlief zunächst negativ. Es wurde jedoch bekannt, dass der 16jährige Begleiter des Jungen zwischenzeitlich dort aufgetaucht war und graffitirelevante Unterlagen abgeholt hatte.

    Der 16jährige wurde daraufhin in der Wohnung seiner Eltern aufgesucht und in deren Gegenwart befragt. Er gab schließlich zu, die betreffenden Unterlagen, Übungstags der beiden Jugendlichen, in einen Müllcontainer geworfen zu haben. Dort konnte dann ein größerer Karton mit Graffitiskizzen aufgefunden und sichergestellt werden.

Der von dem 15-jährigen zum Scratchen benutzte Schleifstein wurde ebenfalls sichergestellt. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt/-82116)

031107 – 1163  Bockenheim: Handtaschenraub

Am 06.11.2003, gegen 20.20 Uhr, kehrte eine 71-jährige Frankfurterin von einem Einkaufsbummel in der Innenstadt zurück und fuhr mit der S-Bahn bis zum Westbahnhof. Dort benutzte sie die Unterführung zur Solmsstraße und ging in die Galvanistraße. Dort wurde sie plötzlich von hinten zu Boden gestoßen. Drei Täter entrissen ihr nun die Handtasche  und eine Stofftasche. Die Unbekannten flüchteten dann in Richtung Westbahnhof. Die Geschädigte rief um Hilfe, was ein Radfahrer hörte, der auch die Polizei verständigte. Er blieb bis zum Eintreffen der Beamten bei der Frau. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung fand man in der Solmsstraße die Stofftasche mit Inhalt. Die Handtasche in der sich etwa 500,- Euro Bargeld, ein Ausweis und Schlüssel befanden, wurde nicht gefunden. Die Frau wurde bei dem Sturz nicht verletzt. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Alle Beteiligten waren 20-25 Jahre alt, 170-175 cm groß. Zwei Männer waren unauffällig dunkel gekleidet. Der Haupttäter trug eine rote Jacke, die helle Streifen auf der linken Brustseite hatte. Hinweise auf die Täter bitte an die Polizei in Frankfurt, Tel. 069-755 51408 oder 755 54210. (Franz Winkler/82114)

Rufbereitschaft hat Herr Vonhausen, Tel. 0173/6597905


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Digitale Pressemappe
www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: