Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 13. Juni 2003

Frankfurt (ots) - 030613 - 0581 Oberrad: Gesuchter "Mainspringer" geschnappt Am 16.3.2003 berichteten wir über einen 29jährigen Frankfurter, der zusammen mit einem 42jährigen Komplizen auf frischer Tat bei einem Einbruch in eine Wohnung in der Vogelweidstraße beobachtet worden war (Polizeibericht Nr. 0274). Während sein Komplize im Rahmen einer Kontrolle festgenommen wurde, war es dem 29jährigen gelungen, sich durch einen beherzten Sprung in den Main der Festnahme zu entziehen. Im Zuge von intensiven Ermittlungs- und Observationsmaßnahmen konnte der Flüchtige, gegen den inzwischen Haftbefehl erlassen worden war, am Donnerstagabend gegen 21.45 Uhr in Oberrad festgenommen werden. Er wies sich mit einem gefälschten griechischen Pass aus. (Manfred Feist/-82117) 030613 - 0582 Verkehrshinweis: Vollsperrung der A3 Wegen Bauarbeiten wird die Bundesautobahn A3 im Bereich des Frankfurter Flughafens am 15.06.2003 in der Zeit von 00.00 Uhr bis 05.00 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert. Um Beachtung und Veröffentlichung wird gebeten. (Manfred Feist/-82117) 030613 - 0583 Ostend: Festnahme eines Einbrechers nach Zeugenhinweis Polizeibeamte haben vergangene Nacht im Frankfurter Ostend nach einem Zeugenhinweis einen wohnsitzlosen 23-jährigen Mann bei einem Einbruchsversuch in eine Tankstelle an der Hanauer Landstraße auf frischer Tat festgenommen. Der Festnahme war der Hinweis eines Anwohners vorausgegangen, der gegen 02.30 Uhr durch die ausgelöste optische Alarmanlage der Tankstelle auf das Geschehen aufmerksam geworden war. Als der Zeuge daraufhin auf seinen Balkon trat, sah er, wie der Mann sich mit einem Werkzeug an der Eingangstür der Tankstelle zu schaffen machte. Kurz darauf trafen die Polizisten am Tatort ein. Als der 23-Jährige die Beamten bemerkte, versuchte er zu flüchten. Doch aufgrund seines offenbar zuvor reichlich genossenen Alkohols war er in seiner Schnelligkeit erheblich eingeschränkt und für den ihm nacheilenden Beamten buchstäblich leichte Beute. Wenig später war er nämlich eingeholt, gestellt und festgenommen worden. Dabei leistete der verhinderte Einbrecher jedoch Widerstand und beschimpfte gleichzeitig den Beamten. In der Nähe des Tatortes entdeckten die Polizisten kurz darauf in einem Gebüsch ein grünes Klapprad. Auf den Gepäckträger geklemmt befand sich eine Plastiktüte, in der sich fünf Fläschchen Weinbrand befanden. Die Beamten vermuten, dass die Gegenstände ebenfalls aus einer Straftat stammen. Der 23-Jährige ist bereits bei der Polizei einschlägig in Erscheinung getreten. Auf etwa 1.000 Euro wir der Schaden geschätzt der an der beschädigten Eingangstür der Tankstelle entstand.(Karlheinz Wagner/ -82115). Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Tel. 06182-60915 oder 0172-6709290. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069 / 755 82 110 Fax: 069 / 755 82 109 Digitale Pressemappe www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: