Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfälle

    Erftkreis (ots) - Hürth-Hermülheim Bei einem Verkehrsunfall in Hürth-Hermülheim wurde am Dienstagmittag ein Fußgänger schwer verletzt. Der Mann (42) befindet sich in stationärer krankenhausärztlicher Behandlung. Um 13.15 Uhr beabsichtigte der 42-jährige Fußgänger, in Höhe der Straße "Am alten Bahnhof", die Fahrbahn der Luxemburger Straße zu überqueren. Nachdem der in Richtung Köln fahrende Geradeausverkehr aufgrund eines Rückstaus angehalten hatte, rannte der 42-Jährige los. Dabei lief er gegen ein in Fahrt befindliches Auto, dessen Fahrer (37) die dortige Linksabbiegespur befahren hatte.

  Bedburg Auf der Bahnstraße in Bedburg wurden am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall drei Pkw-Insassen leicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 17 000 DM. Der Unfall ereignete sich um 15.05 Uhr, als eine in Richtung Neusser Straße fahrende 35-Jährige ihr Auto abbremste, um nach links auf ein Grundstück abzubiegen. Während die dahinter befindliche Pkw-Fahrerin (20) die Situation erkannte und ebenfalls bremste, fuhr der nachfolgende Autofahrer (27) auf und schob die Fahrzeuge ineinander. Zwei der beteiligten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

  Elsdorf Drei Leichtverletzte und 8 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein alkoholisierter Autofahrer (45) am Mittwochnachmittag auf der Landstraße 276 verursachte. Um 15.25 Uhr hatte der 45-Jährige die L 276 in Richtung Elsdorf befahren. In Höhe km 1,6 geriet sein Pkw über die Fahrbahnmitte hinaus in den Gegenverkehr, wo er seitlich mit dem entgegen kommenden Auto eines 36-Jährigen kollidierte. Durch die Aufprallwucht wurde dessen Auto über den angrenzenden Grünstreifen auf den dortigen Radweg geschleudert. Das Fahrzeug des 45-Jährigen blieb 63 Meter weiter auf der Fahrbahn stehen. Bei dem Unfallgeschehen wurden der 36-Jährige sowie seine beiden Mitfahrer leicht verletzt. Sie wurden zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Bei Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten versuchte sich der Unfallverursacher zu Fuß von der Unfallstelle zu entfernen. Ein bei dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest führte zu einem Ergebnis von 0,33 mg/l (= 0,66 Promille) und hatte die Entnahme einer Blutprobe zur Folge; sein Führerschein wurde sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: