Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000720 - 0951 Kriminalbeamtin mit Leib und Seele wird verabschiedet

      Frankfurt (ots) - Am Montag, den 31.07.2000 wird die
langjährige stellvertretende Leiterin des Fachkommissariates für
Straßenraub, Kriminalhauptkommissarin Anne-Margarete HASLBECK,
im Rahmen einer Feierstunde von Abteilungsdirektor Wolfgang
Daschner an ihrer Wirkungsstätte in den Ruhestand verabschiedet.
    Nach 31-jähriger Dienstzeit bei der Frankfurter
Kriminalpolizei heißt es nun für sie an diesem Tag, Abschied vom
aktiven Polizeidienst zu nehmen.
    Mit ihr scheidet nicht nur eine allseits hochgeschätze und
erfahrene Kriminalistin, sondern als Kriminalhauptkommissarin
auch die derzeit dienst-ranghöchste Kriminalbeamtin beim
Polizeipräsidium Frankfurt a. M. aus.

    Ihre polizeiliche Laufbahn begann im Jahre 1969, als sie mit 28 Jahren bei der damaligen WKP, der «weiblichen Kriminalpolizei», in Frankfurt a. M. eintrat.     Ihr Aufgabengebiet umfaßte die Bearbeitung von Delikten wie Kindesentziehung oder Kindesmisshandlung bis zur jugendlichen Gruppen- und Gewaltkriminalität. Im Jahre 1987 wurde sie mit der stellvertretenden Leitung des Kommissariates für Straßenraub beauftragt. Hohe fachliche Kompetenz und besonderes Geschick beim Umgang mit Menschen bewies sie außerdem 15 Jahre lang als Mitglied der Verhandlungsgruppe der Polizei, die z. B. bei Erpressungen/Geiselnahmen zum Einsatz kommt.

    Vor ihrem Einstieg bei der Kripo arbeitete sie als Stenotypistin und Sekretärin in der freien Wirtschaft in Südhessen. Es zog sie aber damals schon immer stärker in Richtung Frankfurt und zu einer Arbeit, bei der sie ihre Vielseitigkeit mehr ausleben konnte.     Die Kriminalpolizei war da für sie genau das Richtige. Hier hat sie aber nicht nur ihr berufliches, sondern auch ihr privates Glück gefunden. Nach vier Jahren heiratete sie einen Kollegen, der vor einigen Jahren bereits aus dem Dienst ausgeschieden ist und es nicht abwarten kann, nun mit seiner Frau endlich gemeinsam den wohl verdienten Ruhestand zu genießen. Ihr Chef Lothar Herrmann sagt zur Person von Anne Haslbeck nicht zum ersten Mal: «Für mich und meine Kollegen (und nicht zuletzt für die Kriminalpolizei) war sie ein Glücksfall. Kolleginnen dieser Güteklasse und mit diesen menschlichen Qualitäten sind leider mehr als rar. Ich habe ihr viel zu verdanken und werde auch trotz ihres Ruhestandes den Kontakt nicht abreißen lassen.» (Lothar Herrmann/Peter Borchardt / -8011)

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172- 44189

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: