Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081027 - 1219 Bundesautobahn A3: Schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) - Am Montag, den 27. Oktober 2008, gegen 04.15 Uhr, befuhr ein 35-Jähriger aus Aschersleben mit seinem Lkw der Marke MAN, Typ TGA, die Bundesstraße 43 aus Richtung Frankfurter Kreuz kommend und wollte an der Anschlussstelle Kelsterbach auf die A3 auffahren. Auf der regennassen Fahrbahn verlor er dabei in einer leichten Kurve die Kontrolle über seinen Sattelzug, kam nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte in die Schutzplanke. Danach schleuderte er nach rechts in die Betonleitwand und wieder zurück nach links in die Schutzplanke. Durch den Unfall wurde der Tank der Zugmaschine beschädigt und etwa 300 - 500 Liter Diesel traten aus. Über einen nahe gelegenen Gully geriet der Diesel in ein Sammelbecken. An dem Sattelzug entstand ein Sachschaden in Höhe von 16.000 EUR, die Schäden an Betonleitwand und Schutzplanke beziffern sich auf etwa 5.000 EUR. Der Fahrer des MAN blieb bei dem Unfall unverletzt. Der ausgelaufene Kraftstoff musste durch die Feuerwehr gebunden werden. (Manfred Füllhardt, 069-75582116) Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Telefon 0173-6597905 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: