Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071111 - 1301 Bockenheim: Verdacht der versuchten Tötung bzw. der gefährlichen Körperverletzung - Fahndung nach Tatverdächtigem (Lichtbild beachten)

Zu PB v. 11.11.2007, Nr. 1301

    Frankfurt (ots) - Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der in der vergangenen Nacht im Cafe "Exzess" in der Leipziger Straße im Verlauf eines Streites mit einem bislang unbekannten Tatwerkzeug zwei 24 Jahre alte Frankfurter verletzte. Einer der Geschädigten wurde dabei so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Seine Verletzungen sind jedoch nicht lebensbedrohend. Über die Hintergründe der Auseinandersetzung ist noch nichts Näheres bekannt.

    Wie die bisher durchgeführten polizeilichen Ermittlungen ergaben, war es kurz nach 03.00 Uhr in der dortigen Theaterhalle zunächst zu einem verbal geführten Streit zwischen den drei Kontrahenten gekommen, in dessen weiteren Verlauf es auch zu einem kurzen Gerangel kam. Als sich die Situation wieder beruhigt hatte, eskalierte der Streit erneut, als die späteren Geschädigten das Lokal verlassen wollten. Es entwickelte sich eine Schlägerei, in deren weiteren Verlauf der Tatverdächtige einem der Geschädigten einen Stich an der linken Halsseite beibrachte, die eine schwere klaffende Wunde verursachte, während der zweite Geschädigte eine Schnittverletzung an der linken Hand erlitt. Unmittelbar nach der Tat flüchtete der Unbekannte aus dem Cafe in unbekannte Richtung.

    Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: 25 bis 30 Jahre alt, etwa 165cm groß, kräftig mit Bauchansatz, hatte dunkelblonde bzw. hellbraune im Nackenbereich ausrasierte Haare und trug dunkle Kleidung.

    Die Polizei fragt:

    - Wer kann Angaben zum Tathergang machen? - Wer kann Angaben über auf dem Phantombild abgebildete Person bzw. deren gegenwärtigen Aufenthaltsort machen?

    Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Frankfurter Polizei unter Tel.: 069/755-54510 entgegen. (Karlheinz Wagner/ 069/755-82115)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
Ansprechpartner außerhalb der Arbeitszeit: Nachfragen unter 0173-6597905
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: