Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nach Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden aus dem Staub gemacht - Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - 10.000 Euro Schaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagabend (09.03.) in Kerpen auf der Neustraße ereignete. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort.

    Die 52-Jährige Autofahrerin staunte nicht schlecht, als sie gegen 21.10 Uhr zurück zu ihrem Ford Ka kam. Die komplette linke hintere Fahrzeugseite war stark beschädigt. Sie hatte ihr Auto um 18.55 Uhr auf der Neustraße gegenüber der Hausnummer 19 geparkt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten orangefarbenen Lack sicher, der vom Unfall verursachenden Fahrzeug stammen dürfte. Die Ermittler des Verkehrskommissariats in Hürth bitten Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise auf den Verursacher geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Tel. 02233-520.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Polizeipressestelle
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 ? 3209
Mail:       VL2.BM@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: