Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Polizei fahndet nach Vergewaltiger Frechen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Frechen wurde am Donnerstagabend (17.12.) eine 25-jährige Frau Opfer eines bisher unbekannten Sexualstraftäters. Der Mann vergewaltigte die Geschädigte in ihrem Pkw. Aufgrund der Täterbeschreibung steht der Unbekannte in dringendem Verdacht, am 3.11.2003 eine gleiche Straftat in Frechen-Hücheln begangen zu haben. Am Donnerstagabend hatte die 25-Jährige um 21.47 Uhr an der Endhaltestelle Frechen-Benzelrath die Straßenbahnlinie 7 aus Köln kommend verlassen. Hiernach ging sie wenige Meter zu ihrem auf dem dortigen P+R Parkplatz abgestellten Auto. Nachdem sie die Fahrertür aufgeschlossen hatte, wurde sie von hinten von einer männlichen Person angegriffen. Der Täter forderte die Frau auf, in ihr Auto zu steigen. In dem Fahrzeug kam es anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf die Geschädigte dem Unbekannten in die linke Hand biss und eine blutende Verletzung verursachte. Nachdem die 25-Jährige auf den rückwärtigen Sitzen Platz nehmen musste, bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen Zweitürer, fuhr der Täter in unbekannte Richtung los. Die Fahrt ging, so die Aussage des Opfers, über eine holperige, asphaltierte Straße in ein Waldgebiet und endete in der Nähe eines Sees. Dort vergewaltigte der Mann die 25-Jährige in ihrem Pkw. Nach der Tat fuhr der Täter mit der Geschädigten in die Frechener Innenstadt. In der Dr.-Tusch-Straße stoppte er auf dem Parkplatz eines Supermarktes, verließ das Fahrzeug und flüchtete in Richtung der dortigen Wohnhäuser. Die polizeilichen Ermittler gehen aufgrund der übereinstimmenden Täterbeschreibung davon aus, dass der selbe Mann am 3.11.2003 eine 18-jährige Frau ebenfalls in Frechen vergewaltigte. Zum damaligen Zeitpunkt hatte sich die junge Frau um 21.30 Uhr zu Fuß auf dem Nachhauseweg befunden. Dabei ging sie über die Uesdorferstraße und bog in Höhe des Maarhufenwegs nach rechts in einen Fußweg Richtung Maarweg ab. Auf diesem Weg näherte sich der Täter der Frau ebenfalls von hinten und zwang sie, einen Metallzaun zu übersteigen. Anschließend befanden sich Täter und Opfer auf dem Gelände des Berufskolleg Bergheim, Außenstelle Frechen, wo die 18-Jährige vergewaltigt wurde. Täterbeschreibung: Ca. 25 Jahre alt, etwa 160 cm groß, spricht aktzentfrei Deutsch, dunkelblonde, ca. einen Millimeter lange Haare, sehr kleine, dunkle Augen, starker, unangenehmer Körpergeruch, beleidet mit dunkler Hose und einer blau / weißen Bomberjacke. In Zusammenhang mit der Aufklärung der Straftat hofft die Polizei dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung und fragt: Wer kann Hinweise auf die Identität der beschriebenen Person geben? Wo ist eine männliche Person bekannt, die seit dem 17.12.2003 über eine Verletzung / Bissverletzung an der linken Hand verfügt? Wer hat die beschriebene Person in der Vergangenheit in der Nähe des P+R Parkplatzes in Frechen-Benzelrath beobachtet? Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 11, Tel. 02233 / 52- 0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: