Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl - Räuber mit Gemütsschwankungen

Erftkreis (ots) - Auf dem Weg nach Hause waren in der vergangegen Nacht in Brühl Drei Freunde im Alter zwischen 17 und 19 Jahren. Gegen 01:45 Uhr wurden sie auf der Wittelsbacher Str. von zwei jungen Männern angesprochen, welche ihnen entgegen kamen. In einem zunächst freundlichen Gespräch wurden die Drei gefragt, ob sie Geld dabei hätten. Als diese Frage verneint wurde, sollten sie ihre Geldbörsen vorzeigen. Das zweite Nein war zuviel: Der 19-Jährige wurde von einem Täter ins Gesicht geschlagen, danach mit dem Messer bedroht. Nun wurde erneut geredet mit dem Verhandlungsergebnis, dass der Täter sein Messer wieder einsteckte und lediglich mit den Fäusten drohte. Dies in der Form, dass der 18-Jährige zwei Schläge ins Gesicht bekam. Hiernach waren die Täter wieder freundlich. Es gab immer noch kein Geld. Nun wurde der andere Täter aggressiv. Er griff dem 18-Jährigen an den Hals und gab diesem eine "Kopfnuß", so daß dessen Schneidezahn abbrach. Die Täter erhielten auch jetzt das geforderte Geld nicht und entfernten sich schimpfend über den Rodderweg. Die mehr oder weniger freundlichen Täter werden wir folgt beschrieben: Auffallend schlanker Mann, etwa 20 Jahre alt und 1,85-1,90m groß. Er trug eine rote Baseball-Kappe. Der 2. Täter ist etwa 20 Jahre alt und 1,60m groß. Er ist kräftig bis muskulös und war bekleidet mit einer silber glänzenden Hose und einem schwarzen, eng anliegendem Hemd. Beide sind vermutlich südländischer Herkunft. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21 in Hürth unter 02233-520. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23 Telefon:02233-523400 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: