Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (412) Rottweiler bestimmte Weg seines Frauchens

      Nürnberg (ots) - Am Freitag, 01.03.2002, gegen 14.30 Uhr,
war eine 46-jährige Nürnbergerin mit ihrem Rottweiler-Mischling
mit der Straßenbahn in Nürnberg unterwegs. Die stark betrunkene
Frau schlief schließlich ein. Ihr Hund war damit offensichtlich
nicht einverstanden, denn er kläffte alle anderen Fahrgäste
heftig an. An der Endhaltestelle Dutzendteich wachte die Frau
auf und wollte den Weg mit ihrem Hund fortsetzen. Die
beabsichtigte Richtung passte offensichtlich dem Rottweiler
nicht, und er zog sein Frauchen auf die Straße und in den
dortigen Gleisbereich der Straßenbahn.

    Eine hinzugerufene Polizeistreife stellte fest, dass die Nürnbergerin 2,11 Promille intus hatte. Zur Ausnüchterung wurde sie in eine Zelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost gebracht. Der Hund, der sich inzwischen selbstständig gemacht hatte, wurde durch einen Hundeführer der Polizei eingefangen und ins Tierheim gebracht. Die Stadt Nürnberg wird von dem Vorfall informiert, um geeignete Maßnahmen bezüglich der Hundehaltung einleiten zu können.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: