Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Und dann war da noch....

Erftkreis (ots) - ....ein 16-Jähriger aus Brühl, der am Samstagnachmittag (15.12.) auf der Polizeiwache in Hürth erschien, um sein Handy als gestohlen zu melden. Während der Aufnahme der Personalien des angeblich Bestohlenen klingelte im Wachraum ein Mobiltelefon, das zu diesem Zeitpunkt in einer Asservatenschublade lag. Freudig gab der Anzeigenerstatter an, es müsse sich um sein Handy handeln, da er den Klingelton erkannt hatte. Der Polizeibeamte holte dieses hervor, fragte den 16-Jährigen nach der Telefonnummer, wählte diese erneut an und tatsächlich.....es klingelte. Nach dem Ablauf des Diebstahls befragt gab der 16-Jährige an, im Hürther Schwimmbad «De Bütt» gewesen zu sein, wo sein Spind aufgebrochen und das Handy gestohlen worden sei. Mit der gegenüber dem Jugendlichen dann ausgesprochenen Festnahme beendete der Beamte die vorweihnachtliche Märchenstunde, da er wusste, dass besagtes Schwimmbad schon seit Tagen wegen Renovierungsarbeiten geschlossen ist und er ausserdem die Umstände um die Sicherstellung des Telefons kannte. Und das kam so.... Am Vormittag des selben Tages kehrte im EKZ-Parkhaus Hürth ein 39-jähriger Kölner zu seinem Pkw zurück. Dabei überraschte er einen Täter, der sein Fahrzeug nach Wertgegenständen durchsuchte. Dem Unbekannten gelang die Flucht, wobei der Geschädigte den Mann kurzzeitig an der Jacke zu fassen bekam, die daraufhin riss. Dabei fiel aus der Jacke des Täters ein Mobiltelefon zu Boden. Alarmierte Polizeibeamte stellten fest, dass der Pkw durch die sogenannte «Türstechermethode» geöffnet worden war; das verlorene Täterhandy wurde sichergestellt. Mit den Fakten konfrontiert, gab der Festgenommene, der schon mehrfach einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten ist, den Pkw-Aufbruch zu. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: