Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfälle

Bergheim (ots) - Ort: Pulheim, Kreisstraße 9 / Industriestraße Zeit: 2.8.2000, 16 Uhr Art: Pkw-Fahrerin schwer verletzt Von der Industriestraße, die er aus Richtung Venloer Straße kommend befahren hatte, bog ein Pkw-Fahrer (45) am Mittwochnachmittag nach rechts auf die Kreisstraße 9 ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines Pkw, dessen Fahrer (32) die K 9 zu diesem Zeitpunkt in Richtung Orr befahren hatte. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw des 32-Jährigen auf die entgegengesetzte Fahrspur geschleudert, wo er mit dem Auto einer 33-jährigen Frau aus Hürth zusammenstieß. Bei dem Aufprall erlitt die Frau schwere Verletztungen; sie wurde zur stationären Behandlung in das Sana-Krankenhaus Hürth transportiert. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Die nicht mehr fahrbereiten Pkw wurden abgeschleppt; der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50 000 DM. Ort: Hürth, Gennerstraße Zeit: 1.8.2000, 16.30 Uhr Art: Schwerverletzter bei Verkehrsunfall – Unfallflucht Bei einem Verkehrsunfall in Hürth wurde am Mittwochnachmittag ein geistig behinderter Mann (23) von einem Pkw angefahren und schwer verletzt; der Autofahrer flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Um 16.30 Uhr hatte der 23-Jährige zusammen mit mehreren Freunden einen Bus auf der Gennerstraße an der Haltstelle «Friedhof» verlassen. Als die Personen anschließend die Fahrbahn überquerten, näherte sich ein Pkw Mercedes. Das Auto erfasste den 23-Jährigen und schleuderte ihn zu Boden. Der Autofahrer stieg aus und hob den Verletzten auf. Nachdem der Fußgänger auf Nachfrage des Pkw-Fahrers das Herbeiholen eines Rettungswagens abgelehnt hatte, wurde er von dem Unbekannten mit den Worten «Du hast mein Auto zerkratzt», beschimpft. Gleichzeitig trat er nach dem Behinderten, stieg danach in sein Auto und fuhr in Richtung Hürth-Fischenich davon. Im Tagesverlauf des 2.8.2000 wurde bei dem 23-Jährigen eine Beinverletzung diagnostiziert, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich macht. Hiernach zeigte der Vater des Unfallopfers den Sachverhalt bei der Polizei an. Der Unfallflüchtige wird als ca. 180 cm groß beschrieben. Er war bekleidet mit Blue Jeans, einem weißen T-Shirt und einer grauen Jacke. Bei dem von ihm benutzten Pkw Mercedes-Benz handelt es sich um ein Modell der Baureihe W 124, Farbe hellgrün. Hinweise erbittet das Verkehrskommissariat Süd, Tel. 02233 / 52-0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: