Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Kreisweite Verkehrskontrollen der Rhein-Erft-Kreis-Polizei zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen, insbesondere Alkohol, Drogen und Geschwindigkeit

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Freitag, dem 28.11.2008 führte die Polizei im Rhein-Erft-Kreis in der Zeit von 18:00 bis 02:00 Uhr an insgesamt 16 Stellen im Kreis Verkehrskontrollen durch. Eingesetzt waren mehr als 40 Polizeibeamtinnen und -beamte, sowie ein Polizeidiensthundführer mit seinem Rauschgiftspürhund.

Es wurden 1042 Fahrzeugführer kontrolliert. Dabei fielen 78 Fahrer wegen Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf. In 64 Fällen wurden Verwarnungsgelder erhoben, 14-mal musste eine Anzeige geschrieben werden. Die höchste vorwerfbare Geschwindigkeit wurde mit 85 km/h anstatt der erlaubten 50 km/h auf der Aachener Str. in Frechen-Königsdorf gemessen.

Alkoholisierte Autofahrer konnten nicht festgestellt werden. Allerdings fiel gegen 0:05 Uhr in Kerpen ein 39-jähriger Fahrradfahrer auf , welcher auf der L 163 ohne Licht unterwegs war. Als er durch die Polizeibeamten zum Anhalten aufgefordert wurde, kam er beinahe zu Fall und konnte sich nur mit Mühe auf den Beinen halten. Außerdem fiel der Mann durch eine lallende Aussprache auf. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,5 Promille. Er wurde zu einer Polizeiwache gebracht, wo ihm durch den Diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde.

In Frechen wurde auf der Alfred-Nobel-Str. gegen 01:40 Uhr ein Motorroller kontrolliert auf dem zwei 23-Jährige saßen. Der Fahrer stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von ca. 0,8 Promille. Außerdem war er nicht im Besitz der Fahrerlaubnis für den Motorroller.

Darüber hinaus wurden wegen anderer Verkehrsverstöße 8 Anzeigen gefertigt und 31 Verwarnungsgelder erhoben.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: