Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Dach des Schulschwimmbades brannte - Wesseling

Wesseling (ots) - Am Montagvormittag (22. September) brach aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Feuer im Dach des Schulschwimmbades am Mühlenweg aus. Zwei Personen wurden verletzt. Die Schülerinnen und Schüler, die Schwimmunterricht hatten, konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Angrenzende Schulen wurden wegen der starken Rauchentwicklung geräumt.

Um 11.20 Uhr war das Feuer bei Abdichtarbeiten an einem Rohrabzug unterhalb des Dachs ausgebrochen. Während der 35-jährige Mitarbeiter einer Trockenbaufirma damit beschäftig war eine undichte Stelle am Rohrabzug abzudichten, kam es plötzlich zu einer Explosion. Den lauten Knall hörten auch der Bademeister und ein 65-jähriger Lehrer, der mit seinen Schülerinnen und Schülern im Schwimmunterricht war. Sie forderten die Schülerinnen und Schüler, die sich nach dem Unterricht im Umkleideraum umzogen, auf, sofort auf das Gebäude zu verlassen.

Beim Eintreffen der Polizei quoll dichter Rauch aus dem Dach des Schwimmbades. Brennende Teile der Deckenkonstruktion fielen im Gebäude auf den Boden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung räumten Polizei und Feuerwehr die angrenzende Gutenbergschule/Lessingschule und das Berufschulkolleg. Auch das Schulzentrum Wesseling wurde geräumt. Die Polizei sperrte den Mühlenweg zwischen der Kreuzung Konrad-Adenauer-Straße und der Gartenstraße bis gegen 15.00 Uhr.

Der 65-jährige Lehrer und der 35-jährige Mitarbeiter der Trockenbaufirma erlitten Brandverletzungen. Sie wurden im Krankenhaus behandelt.

Das Amt für Arbeitsschutz wurde informiert. Die Brandermittler des Kriminalkommissariats 11 haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: