Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von DIE ZEIT mehr verpassen.

09.11.2005 – 11:21

DIE ZEIT

Tahar Ben Jelloun: "Frankreich hat nie eine ernst zu nehmende Einwanderungspolitik gehabt"

    Hamburg (ots)

    Die Revolte in den französischen Städten hat nach Auffassung des marokkanischen, in Paris lebenden Schriftstellers Tahar Ben Jelloun eine lange Vorgeschichte. "Diese zornige Jugend", schreibt Jelloun in der ZEIT, "kommt von weit her, und das Problem ihrer Identität wiegt schwerer als das ihrer Armut. Diese Jugendlichen sind nicht einmal hin- und hergerissen zwischen zwei Ländern, zum Beispiel Algerien und Frankreich. Nein, sie können sich weder mit dem einen noch mit dem anderen identifizieren. Frankreich ist ihre Heimat, doch das Land erkennt sie nicht an und lässt sie nicht mit am Tisch sitzen." Die gewalttätigen Jugendlichen in den Vororten, so Jelloun weiter, "halten ihrer Heimat einen Spiegel vor, aber Frankreich will sich darin nicht wiedererkennen. Tatsächlich hat das Land nie eine ernst zu nehmende Einwanderungspolitik gehabt."

    Den kompletten Beitrag der ZEIT Nr. 46 vom 10. November 2005 senden wir Ihnen gerne zu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: DIE ZEIT
Weitere Storys: DIE ZEIT