DIE ZEIT

Tomte-Sänger Uhlmann: "Bildung kann viel Quatsch verhindern"

Hamburg (ots) - Thees Uhlmann, Sänger der Popband Tomte, sieht sich als einen politischen Menschen. Dem ZEITmagazin sagte er: "Ich unterhalte mich gerne über Politik, und dazu gehört, eigenes Unwissen zuzugeben. Ich warte immer noch drauf, dass ein Passant bei einer dieser Umfragen im Privatfernsehen mal sagt: 'Sorry, mit dem Thema kenne ich mich nicht gut genug aus.' Stattdessen hörst du nur: 'Die da oben machen doch eh, was sie wollen'."

Uhlmann, der auf dem neuen Album "Heureka" die ZEIT mit der Zeile Willst du die Welt verändern / lies ein ganzes Jahr die ZEIT zitiert, ruft dazu auf, eine ordentliche Zeitung, ein gutes Magazin zu lesen - "Bildung kann viel Quatsch verhindern. Die Leute wollen ja etwas Gutes tun: Sie sollen bei sich selbst anfangen."

"Ich wollte immer Showmaster werden wie Rudi Carrell", sagte Uhlmann, "Laß dich überraschen, große Samstagabendunterhaltung. Das lebe ich jetzt auf der Bühne aus. Vielleicht ist Tomte ja Rudi Carrell plus Punkrock."

Das komplette ZEIT-Interview der ZEIT Nr. 42 vom 9. Oktober 2008 senden wir Ihnen für Zitierungen gern zu.

Pressekontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558,
E-Mail: elke.bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: