DIE ZEIT

Designierte Hamburger Schulsenatorin kündigt Sommerschule an

Hamburg (ots) - Der zukünftige schwarz-grüne Hamburger Senat plant Förderunterricht für schwache Schüler in den Sommerferien. Das sagt die designierte Hamburger Schulsenatorin Christa Goetsch (Grüne) in der ZEIT. Vorbild seien die Summer Schools in den USA. "Dort können Schüler in den Sommerferien ihre Defizite aufarbeiten. Solche Unterstützungsmodelle streben auch wir an", sagt Goetsch. Gleichzeitig plant die grüne Schulpolitikerin, den Schulwechsel von Pädagogen zu fördern: "Kein Lehrer soll lebenslang an einer Schule unterrichten."

Die CDU und die Grün-Alternative Liste haben sich vergangene Woche in ihrem Koalitionsvertrag darauf geeinigt, die Grundschulzeit in Hamburg um zwei Jahre zu verlängern.

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview der ZEIT Nr. 18 vom 24. April 2008
senden wir Ihnen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.:
040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: