Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Beate Uhse AG

15.08.2013 – 14:06

Beate Uhse AG

Beate Uhse AG veröffentlicht 6-Monatsbericht: Konzerngruppe mit erfolgreichem ersten Halbjahr; e-Commerce Umsatz steigt um 24,7%

Flensburg (ots)

Der Beate Uhse Konzern verzeichnet ein erfolgreiches erstes Halbjahr und liegt mit seiner Stabilisierung auch in diesem Jahr im Plan - und teilweise sogar darüber. Auch über das saisonal bedingt schwächere zweite Quartal konnte die Gruppe an die Ergebnisse des Vorjahres anknüpfen. Die Beate Uhse Aktiengesellschaft schließt das erste Halbjahr 2013 mit einem EBIT von 1,1 Mio. EUR ab und liegt damit auf Vorjahresniveau (6M/12: 1,1 Mio. EUR). Der Umsatz konnte auf Konzernebene im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weiter gefestigt werden und liegt für die ersten sechs Monate des Jahres bei 68,4 Mio. EUR (6M/12: 68,3 Mio. EUR). Insbesondere die B2C-Segmente Einzel- und Versandhandel konnten den Umsatz steigern: In den Stores um 2,7% auf 21,5 Mio. EUR und im Versand (e-Commerce und Katalog) sogar um 6,7% auf 30,1 Mio. EUR - der e-Commerce Bereich allein wächst dabei um beachtliche 24,7%.

"Wir haben viel bewegen können und liegen in einigen Bereichen sogar über Plan. Die strategische Stärkung unserer B2C-Vertriebswege zeigt Ergebnisse und wir gehen solide Schritte in Richtung Expansion", so Serge van der Hooft, CEO der Beate Uhse AG. Vor dem Hintergrund der Halbjahresergebnisse und mit Blick auf das traditionell starke vierte Quartal bestätigt der Vorstand seine Prognose, das Jahr 2013 mit einem EBIT zwischen zwei und vier Mio. Euro zu beenden.

e-Commerce auf Wachstumskurs

Die konsequente Ausrichtung auf den e-Commerce als Wachstumstreiber macht sich bezahlt: Der Umsatz des gesamten Versandhandels stieg um 6,7%, der Umsatz des e-Commerce (ohne Katalog) sogar um 24,7%. Der Anteil des Online-Shoppings am Versandhandelsumsatz stieg erneut - von 71,2% im Vergleichszeitraum 2012 auf jetzt 83%. Im ersten Halbjahr wurde verstärkt in Werbemaßnahmen, wie zum Beispiel einem TV-Spot im holländischen Fernsehen, investiert. Aufgrund dieser Investitionen ging das EBIT des Versandhandels von 2,1 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2012 auf 1,6 Mio. EUR in 2013 geplant zurück. Aber: Das EBIT des e-Commerce (ohne Katalog) konnte trotz erhöhter Werbeaufwendungen um 0,3 Mio. EUR gesteigert werden.

Einzelhandel - Shops als "Aushängeschilder der Marke" fest im Blick

Der Einzelhandel schaffte im ersten Halbjahr mit einem Umsatz von 21,5 Mio. EUR (6M/12: 20,9 Mio. EUR) ein erfreuliches Umsatzplus von 2,7%. Auf Basis der erfolgreichen Neuausrichtung erzielte der Einzelhandel in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 ein EBIT von 0,6 Mio. EUR (6M/2012: 0,0 Mio. EUR). Die Konzentration auf rentable Shop-Standorte, die moderne Umgestaltung von Shops und die damit einhergehende Schaffung von Erlebniswelten führten zu einer höheren Kundenfrequenz und Neukundenzugängen die sich in gestiegenen Umsätzen widerspiegeln.

Großhandel mit Fokus auf Eigenmarken

Der Großhandel hat im ersten Halbjahr 2013 bewusst die Vermarktung von Fremdmarken zurückgefahren und den Fokus zunehmend auf die Vermarktung von rentablen und zukunftsweisenden Eigenmarken gelegt. Dieser Wandel wird konsequent weitergeführt. Bedingt durch diese Umstellung hat sich der Umsatz geplant um 10,4% verringert. Trotz der Umsatzreduktion konnte mit 0,7 Mio. EUR fast das EBIT des Vorjahres (6M/2012: 0,8 Mio. EUR) erreicht werden. Diese Konstanz beim EBIT trotz Umsatzrückgang zeigt, dass die Konzentration auf Eigenmarken den Großhandel weiter nachhaltig stärken wird.

Neufinanzierung des deutschen Teilkonzerns

Am 15./16. Juli 2013 wurde mit den, den deutschen Teilkonzern finanzierenden Banken, eine Prolongation der Finanzierung bis August 2014 vereinbart. Am Ende des Finanzierungszeitraums werden die Darlehen bei deutschen Banken vollständig abgelöst sein. Die Kreditverbindlichkeiten bei den Banken wurden im ersten Halbjahr weiter zurückgeführt. Das Kreditvolumen bei Banken beläuft sich aktuell auf 12,9 Mio. EUR. Das entspricht einer Reduzierung der Kreditverbindlichkeiten um 86,6 Prozent - oder 83,5 Millionen Euro - seit Juni 2006.

Beate Uhse - Marke und Unternehmen erhalten ein neues Design; neue e-Commerce Plattform startet noch in 2013

Ein neues Logo und Design für die Marke Beate Uhse sowie die neue Markenpositionierung wurden auf der Hauptversammlung am 29. Juli erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Die Implementierung in Webshop, Läden und Katalog läuft ab sofort. Ziel ist es, der Marke Beate Uhse wieder stärkere Attraktivität im Markt zu geben sowie die jüngere und weibliche Zielgruppe weiter zu begeistern. Bereits heute sind circa 60% der Kunden weiblich - Tendenz steigend - und 80% der Produkte sind für Frauen.

Die derzeitige e-Commerce Plattform des Beate Uhse Webshops wird noch in diesem Jahr durch ein am Markt führendes System ersetzt. Dieses bietet mit einer modularen, serviceorientierten Architektur die umfassendste und am einfachsten integrierbare Omnichannel-Commerce-Plattform auf dem Markt.

Der 6-Monatsbericht steht unter www.beate-uhse.ag zum Download bereit.

Pressekontakt:

Beate Uhse AG, Doreen Schink, Leiterin Unternehmenskommunikation
doreen.schink@beate-uhse.ag, 0461-9966-125

Original-Content von: Beate Uhse AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Beate Uhse AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Beate Uhse AG