PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ARTE G.E.I.E. mehr verpassen.

21.10.2021 – 11:35

ARTE G.E.I.E.

"Wirecard - Die Milliarden-Lüge" - ARTE zeigt den aufwendig recherchierten Dokumentarfilm als Free-TV-Premiere

"Wirecard - Die Milliarden-Lüge" - ARTE zeigt den aufwendig recherchierten Dokumentarfilm als Free-TV-Premiere
  • Bild-Infos
  • Download

Strasbourg (ots)

  • ARTE zeigt am Dienstag, 2. November 2021, zur Primetime den investigativen Dokumentarfilm "Wirecard - Die Milliarden-Lüge" als Free-TV-Premiere.
  • Online verfügbar vom 1. November 2021 bis 30. April 2022 auf www.arte.tv.

Wirecard war der Hoffnungsträger der deutschen Zukunftsindustrien und steht heute für einen der größten Finanzskandale aller Zeiten. Ein FinTech-Unternehmen, das 2019 sogar die Deutsche Bank übernehmen wollte - bis das Lügengebäude im Juni 2020 zusammenbrach und 3,2 Milliarden Euro Schulden hinterließ.

Der investigative Dokumentarfilm "Wirecard - Die Milliarden-Lüge" (von Benji und Jono Bergmann, sky studios/RBB/NDR/SWR/BR/ARTE, Deutschland 2021, 98 Min.) ist ein fesselnder Krimi und erzählt aus der Perspektive Einzelner, die über zehn Jahre und länger immer wieder auf die kriminellen Machenschaften bei Wirecard hingewiesen haben. Geldwäsche, Bilanzfälschung, Betrug - die Vorwürfe glichen einander. Ebenso die vorgebrachten Beweise. Dennoch konnte das Unternehmen mühelos in den DAX aufsteigen.

Zum ersten Mal sprechen im Film die beiden Menschen, die Wirecard schließlich doch zu Fall brachten: der ehemalige Senior Legal Counsel Wirecard in Singapur, Pav Gill, und seine Mutter Evelyn Sokhbir Kaur.

ARTE zeigt "Wirecard - Die Milliarden-Lüge" als Free-TV-Premiere am Dienstag, den 2.November, um 20:15 Uhr. In derARTE-Mediatheksteht der Dokumentarfilm vom 1. November 2021 bis 30. April 2022 zur Verfügung. "Wirecard - Die Milliarden-Lüge" war für den Deutschen Fernsehpreis 2021 nominiert.

Pressekontakt:

Gabriele Dasch | gabriele.dasch@arte.tv | +33 3 90 14 21 56
Presseportal: presse.arte.tv | Twitter: @ARTEpresse

Original-Content von: ARTE G.E.I.E., übermittelt durch news aktuell