AOK-Bundesverband

Neue Konzepte für alte Menschen
AOK und Ärztekammer Berlin schreiben Berliner Gesundheitspreis 2006 aus

    Berlin/Bonn (ots) -

    Gemeinsame Presseerklärung

    AOK-Bundesverband     AOK Berlin     Ärztekammer Berlin

    Neue Konzepte für alte Menschen

    AOK und Ärztekammer Berlin schreiben Berliner Gesundheitspreis     2006 aus

    "Im hohen Alter zu Hause leben - Herausforderung für die ambulante medizinische Versorgung" lautet das Thema des "Berliner Gesundheitspreises 2006", den der AOK-Bundesverband, die AOK Berlin und die Ärztekammer Berlin gemeinsam ausschreiben. Die Initiatoren wollen Antworten finden, wie die ambulante Versorgung alter Menschen aussehen kann, damit sie möglichst lange zu Hause leben können. Die Therapie muss sich an der individuellen Lebenssituation alter Menschen orientieren. Sie muss die geistigen und körperlichen Ressourcen eingebettet in das familiäre und soziale Umfeld berücksichtigen und kann nur erfolgversprechend mit dem Patienten gemeinsam erarbeitet werden.

    Der Berliner Gesundheitspreis mit einem Preisgeld im Gesamtvolumen von 50.000 EUR wird in diesem Jahr zum sechsten Mal ausgeschrieben. Bewerben können sich niedergelassene Ärzte, weitere Professionen im Gesundheitswesen sowie ehrenamtlich Tätige aus dem gesamten Bundesgebiet, deren innovative Ideen die Gesundheit und Lebensqualität alter Menschen verbessert.

    Einsendeschluss ist der 30. September 2006.

    Eine unabhängige Jury aus Vertretern von Politik, Medizin und Wissenschaft entscheidet über die Preisvergabe. Die Preisverleihung findet im Frühjahr 2007 in Berlin statt.

    Ausschreibungs-, Teilnahmeunterlagen und weitere Informationen bei     der Geschäftsstelle des Berliner Gesundheitspreises     c/o AOK-Bundesverband, Dependance Berlin     Charlottenstraße 42, 10117 Berlin     Tel.: 030 2531-1009     www.berliner-gesundheitspreis.de

    AOK-Bundesverband     Pressesprecher     Udo Barske

    AOK Berlin     Pressesprecherin     Gabriele Rähse

    Ärztekammer Berlin     Pressesprecher     Sascha Rudat

Pressekontakt:
AOK-Bundesverband
Pressestelle
Kortrijker Straße 1
53177 Bonn
Tel.: 0228 843-310
Fax: 0228 843-507
E-Mail: presse@bv.aok.de

Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AOK-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: