AOK-Bundesverband

Mit der AOK nach Fructonia und zurück
Mitmach-Event "Möhren, Kinder, Sensationen" geht wieder bundesweit auf Tournee

Berlin (ots) - Am 16. Mai ist es soweit: Im brandenburgischen Eberswalde startet die diesjährige bundesweite Tournee des AOK-Kindertheaters "Möhren, Kinder, Sensationen".

Bis Mitte Oktober wird das Kindertheater wieder in allen Bundesländern seine Zelte aufschlagen und dabei insgesamt 22 Gastspielorte ansteuern. Das Präventionsprojekt ist ein zentraler Baustein der breit gefächerten AOK-Initiative "Gesunde Kinder - gesunde Zukunft", mit der die Gesundheitskasse Kinder spielerisch anregen möchte, sich gesund zu ernähren und viel zu bewegen. Die Tournee ist sowohl bei Kindern als auch bei Eltern und Betreuern sehr beliebt: Im Premierenjahr 2007 kamen bereits über 60.000 Kinder und erwachsene Begleiter, im vergangenen Jahr wurden sogar 85.000 Besucher gezählt.

Vielfältiges Programm

Die Besucher erwartet ein vielfältiges Programmangebot, dessen Herzstück das rund 45-minütige Musiktheater "Henrietta in Fructonia" ist. Es wird in einem großen Theaterzelt mit 650 Plätzen aufgeführt. Vormittags gibt es speziell für Schulklassen zwei Vorstellungen und an den Nachmittagen eine weitere für alle kleinen und großen Besucher. Daneben beherbergt die farbenfrohe Zirkusstadt Themenzelte, in denen die Kinder erfahren und erproben können, was sie stark macht. Der erhobene Zeigefinger bleibt bei diesem Projekt außen vor.

"Kinder achten doch nicht von selbst auf gesunde Ernährung. Das weiß ich aus der eigenen Erfahrung mit meinen beiden Töchtern. Als Eltern können wir nur dann etwas bewirken, wenn die Kids mit Spaß dabei sind. Genau das leistet unsere Zirkustournee", sagt Jürgen Graalmann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes. "Eine Befragung von Kindern und Lehrern hat uns außerdem gezeigt, dass die Kinder die Botschaften verstanden haben."

Einmal nach Fructonia und zurück

Im Mittelpunkt des Theaterstücks steht Henrietta, ein Schulkind von acht Jahren, das immer entsetzlich müde und schlapp ist. Doch das soll sich ändern. Gemeinsam mit dem staunenden Publikum reist Henrietta nach Fructonia, wo sie in eine fantastische Zirkuswelt eintaucht, die von liebevoll-skurrilen Akteuren bevölkert wird. Hier lernt Henrietta von dem Zauberer Banano Banini, der Möhren werfenden Meggie, den Akrobaten Zitrone, Kiwi und Paprika und den anderen Figuren, was alles in Obst und Gemüse steckt.

"Henrietta in Fructonia" animiert zum Mitdenken, Mitfühlen, Mitreden und Mitlachen. Das vergnügliche Bühnengeschehen regt die Kinder an, ihr bisheriges Verhalten zu hinterfragen und neu zu bewerten. Alternativen werden spielerisch erfahrbar, die eigene Erlebniswelt der Kinder bereichert. Das Psychologische Institut der Universität zu Köln hat in einer Studie die Wirkung des Projekts auf die kleinen und großen Besucher untersucht. Projektleiterin Dr. Bettina Fromm: "Die AOK-Zirkustournee wird von allen Zielgruppen überaus positiv bewertet; die große Mehrheit der Kinder hat die Kernbotschaft des Theaterstücks verstanden."

Theaterpädagogen, Ökotrophologen, Sportlehrer und Schauspieler mit langjähriger Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit haben das Programm konzipiert und zu den einzelnen Angeboten die Dramaturgie entwickelt. Die meisten von ihnen sind auch an der Umsetzung vor Ort beteiligt.

Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten

Die AOK legt bei diesem Präventionsprojekt besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit den Schulen und Kindergärten. Im Vorfeld der Gastspiele lädt sie gemeinsam mit dem jeweiligen Kultusministerium alle Grundschulen und Kinderbetreuungseinrichtungen der Umgebung zu der Veranstaltung ein. Vergangenes Jahr waren das rund 3.500 Schulklassen und 500 Kindergartengruppen.

Weitere Informationen auf www.aok-presse.de und www.aok.de/kids .

Pressekontakt:

AOK-Bundesverband
Pressestelle
Udo Barske
Telefon: 030 / 346 46-2309
Mobil: 01520 / 156 30 42

Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AOK-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: