PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von junge Welt mehr verpassen.

21.11.2012 – 16:10

junge Welt

junge Welt: Claudia Roth sagt Sorry

BerlinBerlin (ots)

Die gerade im Amt bestätigte Bundesvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen, Claudia Roth, entschuldigt sich für einen "ärgerlichen Versprecher" in der ARD-Sendung Menschen bei Maischberger("Feindbild Sinti und Roma: Sind wir zu intolerant?"). Gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung junge Welt (Donnerstagausgabe) erklärte die Grünen-Politikerin: "In der Hitze der Wortgefechte gestern in der Sendung 'Menschen bei Maischberger' ist mir ein wirklich ärgerlicher Versprecher unterlaufen: Statt die Schweizer Zeitung 'Weltwoche' mit der rechtsextremen Zeitung 'Junge Freiheit' zu vergleichen, was meine Absicht war, habe ich 'Junge' und 'Welt' zusammengeworfen und fälschlicherweise von der 'Jungen Welt' gesprochen."

Claudia Roth sagte gegenüber junge Welt weiter: "Das bedauere ich sehr und entschuldige mich ausdrücklich dafür. Es tut mir angesichts des Engagements der 'Jungen Welt' gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in besonderer Weise Leid, dass mir dieser Versprecher unterlaufen ist."

Pressekontakt:

junge Welt
Redaktion
Telefon: 030 / 53 63 55-0
redaktion@jungewelt.de

Original-Content von: junge Welt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: junge Welt
Weitere Storys: junge Welt